VEÖ: Liberalisierung ist nicht gleichzusetzen mit sinkenden Preisen

Energiepreise bilden sich am europäischen Strommarkt nach dem Prinzip von Angebot und Nachfrage

Wien (OTS) - "Man kann Liberalisierung nicht einfach wieder abschaffen, weil einem der Effekt nicht passt, umso mehr wenn man vorher Liberalisierung und Wettbewerb dringend gefordert hat", kritisierte Ulrike Baumgartner-Gabitzer, Generalsekretärin des Verbandes der Elektrizitätsunternehmen (VEÖ), E-Control-Geschäftsführer Walter Boltz. "Das Ansteigen der Energiepreise kann doch nicht einfach als fehlendes Funktionieren des Marktes interpretiert werden. Der österreichische Elektrizitätsmarkt ist durch die Vollliberalisierung eingebunden in den europäischen Elektrizitätsmarkt. Und an den europäischen Energiebörsen entstehen die Marktpreise durch das Prinzip von Angebot und Nachfrage. Hier von einem fehlenden Wettbewerb zu sprechen, heißt, Äpfel mit Birnen zu verwechseln", erklärte Baumgartner.

Tatsächlich spielen bei der Preisbildung für die Elektrizitäts-Großhandelspreise eine Reihe von Faktoren eine Rolle. Neben der Verknappung der Erzeugungskapazitäten in Europa haben insbesondere die Primärenergieträger einen entscheidenden Einfluss. So sind alleine 2004 die Preise für Steinkohle um 20 Prozent und Erdgas um 15 Prozent angestiegen. Und Österreich liegt ohnehin in jener Preiszone Europas - abgesehen von der iberischen Halbinsel -mit den niedrigsten Großhandelspreisen.

"Die bloße Unzufriedenheit über die Preisentwicklung kann ja nicht dazu führen, dass der Regulator diese belegbaren Faktoren einfach ignoriert", betonte die Generalsekretärin. "Und kein am Kapitalmarkt orientiertes Unternehmen kann dazu gezwungen werden, ein Produkt unter Schädigung seiner Eigentümer unter Marktpreis zu verkaufen. Hier wird nur versucht, auf Kosten einer Branche politisches Kleingeld zu machen. Und diesen Versuchen müssen wir entschieden entgegentreten", argumentierte Baumgartner-Gabitzer.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Angelika E. Reschenauer
VEÖ-Kommunikation
Tel. 01/50198-241

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVE0002