Ungarn 2005 - Frühling in Budapest

Wien (OTS) - Budapest, die ungarische Metropole ist eine Stadt zum Verlieben. Insbesondere im Frühling, der abgesehen von den derzeit milden Temperaturen nur mehr wenige Wochen entfernt ist. Wenn ringsum auf den Hügeln mit Blumen übersäte Wiesen leuchten und die Bäume im Stadtwald ihr schönstes Blütenkleid anlegen, umgibt die "Königin der Donau" wie Budapest auch genannt wird, ein besonderes Flair. Warmes Sonnenlicht macht den Bummel entlang des unter dem Schutz des UNESCO-Welterbes stehenden Donaupanoramas, durch die stillen Gassen des Burgviertels mit seinen mittelalterlichen Häuserzeilen, durch die Straßen der Pester Altstadt mit ihren herrlichen Jugendstilensembles und durch den idyllischen Stadtwald und den Zoo zu einem Erlebnis für alle Sinne.

Eines der Höhepunkte des Frühlings in der ungarischen Hauptstadt ist das "Budapester Frühlingsfest", das größte Kunst- und Kulturfestival des Landes. In diesem Jahr feiert dieses nicht nur für Ungarn großartige Ereignis sein 25-jähriges Jubiläum und findet vom 18. März bis 3. April 2005 an zahlreichen Orten der Hauptstadt statt. Es umfaßt Aufführungen und Performances aus den Genres Oper, Operette, Ballett, Theater, Konzerte klassischer Musik, Kammermusik, Musical, Folkloreprogramme, Ausstellungen, bildende Kunst, Literatur und vieles mehr.

Seit dem Vorjahr steht das Festival im internationalen Ranking der bedeutendsten Events im vordersten Drittel. Anläßlich des Jubiläums wird es zahlreiche Neuerungen und Überraschungen geben. So wird das Eröffnungskonzert des Budapester Festivalorchesters im glanzvollen, nur drei Tage vorher eröffneten neuen Nationalen Konzertsaal stattfinden. An prominenten Gästen können unter anderem Pierre Boulez mit dem Symphonischen Orchester Chicago, Zubin Mehta mit dem Orchestra Maggio Musicale Fiorentino, das Tschaikowski Sinfonieorchester Moskau unter der Leitung von Wladimir Fedosejev, Ádám Fischer mit der Österreichisch-Ungarischen Haydn-Philharmonie, András Schiff mit dem Europäischen Kammerorchester sowie zahlreiche internationale Solisten begrüßt werden. Unter anderem wird auch die 1779 uraufgeführte und fast in Vergessenheit geratene Haydn-Oper "L’Isola disabitata" zu neuem Leben erweckt.

Als besondere Geburtstagsüberraschung wird sich die anerkannte Opernsopranistin Barbara Hendricks diesmal dem Genre Jazz widmen, das Budapester Operettentheater glänzt mit Evergreens von Kálmán und Lehár, sowie mit einer Neuinszenierung des Musicals "Cats".
Zu den Interpreten gesellen sich in diesem Jahr auch hochrangige Ensembles der authentischen Volkmusik und des Tanzes, Balletaufführungen des Ungarischen Nationalballets mit "EugenOnegin" sowie thematische und zeitgenössische Ballettabenden, und nicht zuletzt eine Aufführung der Original Peking-Oper.
Im beeindruckenden Ausstellungskatalog finden sich zahlreiche Sonder-und Gedenkausstellungen, etwa zum 150. Geburtstag des romantischen Architekten Ignác Alpár über sein Lebenswerk.

Informationen und Kartenreservierung: Budapesti Fesztiválközpont Kht. (Festival Organisation), Tel.: 0036/17486331, www.festivalcity.hu

Rückfragen & Kontakt:

Ungarisches Tourismusamt
Tel. 0043/1/5852012-13
Fax 0043/1/5852012-15
Gratisinfo über Ungarn: 00 800 36 00 0000
ungarn@ungarn-tourismus.at
www.hungary.com, www.ungarn-tourismus.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HUN0001