Jubiläumsjahr 2005: Auftaktveranstaltung in Wien

LTP Halder nimmt als Vertreter des Landes teil

Bregenz/Wien (VLK) - Landtagspräsident Gebhard Halder nimmt am Freitag, 14. Januar, als Vertreter des Landes Vorarlberg an der Auftaktveranstaltung anlässlich des Jubiläumsjahres 2005 im Parlament in Wien teil.

Auch für Vorarlberg sind die Jahre 1945 und 1955 entscheidende Marksteine in der Zeitgeschichte. Die Zeitepoche ist durch den geglückten Übergang von Not und Kriegswirren zu einem auf der soliden Basis der Demokratie, des Rechtsstaates und der Bundesstaatlichkeit gegründeten Staatswesen geprägt, so Halder.

Das Jubiläumsjahr ist aus Sicht von Landtagspräsident Halder Anlass, die Leistungen der Aufbaugeneration zu würdigen: "Sie hat mit unerschütterlichem Glauben an eine bessere, friedliche Zukunft und mit großem persönlichen Einsatz die Grundlage für unseren Wohlstand geschaffen. Gerade vor dem Hintergrund unserer eigenen Geschichte müssen wir uns gegenüber den Menschen in Regionen, die von Katastrophen heimgesucht werden, solidarisch erweisen".

Föderalistische Vielfalt

Entscheidend für die Erfolgsgeschichte nach 1945 war aber auch der innere Zusammenhalt aller Ebenen des Staates. Vorarlberg hat dazu durch seine in den vergangenen 60 Jahren immer wieder dokumentierte bundesstaatliche Grundhaltung ganz wesentlich beigetragen. Gerade durch die föderalistische Vielfalt wird das Interesse des Gesamtstaates gefördert, betont Halder: "Für uns ist der Begriff Freiheit eng mit Eigenständigkeit verbunden. Eine neue Verfassung für Österreich muss den Ländern als Trägern des Bundesstaates die Eigenständigkeit auch in Zukunft garantieren".

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20141
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0006