Darabos: Lopatka am absoluten Tiefpunkt angelangt

ÖVP-Generalsekretär beleidigt alle Opfer der Flutkatastrophe und deren Angehörige

Wien (SK) Als "letztklassig und skandalös" bezeichnete SPÖ-Bundesgeschäftsführer Norbert Darabos Aussagen von ÖVP-Generalsekretär Lopatka über den steirischen SPÖ-Vorsitzenden, LH-Stellvertreter Franz Voves. Lopatka hat Medienberichten zufolge, Voves bei einer Veranstaltung einen "politischen Faulpelz" genannt, weil Voves angekündigt hat, aufgrund der Flutkatastrophe in Südasien keine Ballveranstaltungen zu besuchen. Für Darabos sind die Äußerungen Lopatkas eine "Beleidigung aller Flutopfer und ihrer Angehörigen und zeugen von einer Respektlosigkeit gegenüber den Betoffenen, die einen fassungslos macht". Wenn man sich noch dazu vor Augen hält, dass auch eine Tante von Voves und deren Lebensgefährte in Thailand schwer verletzt wurden, komme man zum Schluss, dass der ÖVP-Generalsekretär "am absoluten Tiefpunkt angelangt ist". ****

Der SPÖ-Bundesgeschäftsführer verlangt angesichts dieser "ungeheuerlichen Entgleisung", dass sich der ÖVP-Generalsekretär bei allen Opfern der Flut und deren Angehörigen und auch bei Franz Voves entschuldigt. Zudem fordert Darabos die steirische Landeshauptfrau Klacnic auf, sich umgehend von den Aussagen Lopatkas zu distanzieren. "Die Wortwahl Lopatkas hat inzwischen ein Niveau erreicht, das in der Politik nichts verloren hat. Es wäre daher hoch an der Zeit, dass ÖVP-Obmann Schüssel seinen Generalsekretär endlich zur Räson ruft und sich ebenfalls von dessen Äußerungen distanziert", so Darabos am Donnerstag abschließend gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. (Schluss) ps

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0004