Lutschounig: Abstimmungsspende auch 2005

Landeshauptmann und Finanzreferent gefordert, beim Bund Abstimmungs-spende zu verhandeln.

Klagenfurt (OTS) - Wie schon zum 75- und zum 80-Jahr-Jubiläum der Kärntner Volksabstimmung solle es auch heuer wieder die Abstimmungsspende von Seiten des Bundes geben. "Ich fordere daher den selbsternannten Oberverhandler, Landeshauptmann Haider, und seinen Finanzreferenten auf, sofort in Gespräche mit dem Bund zu treten, damit Kärnten gerade heuer, da sich die Kärntner Volksabstimmung zum 85. mal jährt, wieder eine Abstimmungsspende erhält", so LAbg. Robert Lutschounig.

Zur 75-Jahr-Feier habe Kärnten rund 20 Millionen Euro erhalten und beim 80-Jahr-Jubiläum seien es sogar 55 Mio. Euro gewesen. "Mit diesem Geld wurden zahlreiche Maßnahmen in den Kärntner Gemeinden realisiert. Aber auch die Volksgruppe und die deutschsprachigen Österreicher in Slowenien hatten Anteil am Geld", berichtet Lutschounig.

Gerade heuer, da sich auch der EU-Beitritt zum zehnten mal jährt und Kärnten vom Grenzland in die Mitte Europas gerückt ist, sei die Spende von Seiten des Bundes wichtig. "Kärnten hat mit Slowenien einen neuen EU-Nachbar. Die grenzüberschreitende Zusammenarbeit muss einen besonderen Schwerpunkt in Zukunft haben und diese müssen wir unterstützen", so Lutschounig.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Volkspartei
Kommunikationsleitung
kommunikation@oevpkaernten.at
Tel.: +43 (0463) 5862
http://www.oevpkaernten.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OVK0002