Regattajahr 2005: Sportliche Herausforderung ÖSV-Offshorecup!

8. Adriatic Sailing Week und 1. Adriatic Offshore Challenge - BLU BALU Yachting bringt neue Einheitsklassen SOLARIS One Design 36 und Bavaria 42 match

Wien/Murter/Dubrovnik (OTS) - Ein Segler-Jahr der Rekorde zeichnet sich ab. Speziell die Top-Yachting-Destinationen in den kroatischen Kornaten werden 2005 für Yachting-Fans aus Österreich schon fast zur zweiten Heimat. Der ÖSV Offshore Cup 2005 bietet für jeden Regattafan genau den richtigen Event, sagt Mag. Florian Größwang, Geschäftsführer von Österreichs wachstumsstärksten Yachting-Anbieter BLU BALU (www.blubalu.com) aus Mödling/Wien: "Wir freuen uns, dass neben dem Austria Cup, S-Cup, ÖSYC Cup und dem Adria Cup auch die Regatta-Events von BLU BALU Yachting vor der Küste Kroatiens zu den Höhepunkten der Segelsaison zählen!" Sogar Österreichs bei den Olympischen Spielen in Athen versilberter Segler-Shooting-Star des letzten Jahres, Andreas Geritzer, wird bei der Adriatic Sailing Week (ASW) vom 30.4. - 7.5. 2005 mit von der Partie sein.

Aus Eins mach Zwei - das ist das Leitmotiv des BLU BALU Yachting-Eventteams für das Segeljahr 2005 vor der Küste Kroatiens. Erstmals wird die "Karibik des Mittelmeeres" neben der ASW im Frühling auch im Herbst zu einer sportiven Herausforderung auf adriatischen Gewässern locken. Das neue MURTER-DUBROVNIK-Race wird als 1. "Adriatic Offshore Challenge (AOC) 2005" inklusive Nachtfahrt von 15. bis 22. Oktober 2005 in Szene gehen. Die brandneuen Einheitsklassen SOLARIS OneDesign 36 und BAVARIA 42 MATCH stehen am Wettfahrtprogramm. "Das ist eine Premiere für Österreichs Seglerszene", sagt BLU BALU Yachting-Geschäftsführer Mag. Florian Größwang, "spannende Wettfahrten sollten garantiert sein!" Mag. Gert Schmidleitner, auch 2005 wieder Wettfahrtleiter bei der Adriatic Sailing Week, sieht die SOLARIS OneDesign 36 zwar eher auf der sportlichen Seite beheimatet, aber: "Das Schiff liegt sicher noch in einem Bereich, wo es für die breite Masse der Segler in jedem Fall in den Griff zu kriegen ist. Ein bis zwei Tage einsegeln sollte reichen und dann geht die Post ab!"

Adriatic Sailing Week - das ist Segeln für jeden Gusto

Mit insgesamt sechs unterschiedlichen Wertungsklassen wird die ASW auch 2005 für jeden Segler-Gusto - zwischen abwechslungsreicher Urlaubswoche und sportlicher Herausforderung - etwas zu bieten haben. Die "Adriatic Sailing Week" ist nicht nur etwas für Profis, sagt BLU BALU-Chef Florian Größwang: "Vorbereitungsseminare, Regelkundekurs und Segeltraining vereinfachen den Einstieg. Das ist das Erfolgsrezept dieser Veranstaltung und hat uns im letzten April zu einem neuen Teilnehmerrekord von 63 Yachten geführt. 2005 versuchen wir diese Zahl noch zu toppen und streben ein Feld von 100 Yachten aus 15 Nationen an! Für noch größere Transparenz bei den Wertungen sorgt das international anerkannte ORC Club System."

AOC-Premiere: Signal an Sportliche Segler

Einer Herausforderung ganz anderer Art hat sich Österreichs wachstumsstärkster Yachtcharter-Anbieter dagegen mit der erstmaligen Organisation des MURTER-DUBROVNIK-Race im Rahmen der Adriatic Offshore Challenge gestellt. "Wir wollen erstmals allen Seglern Wettkampfatmosphäre bieten, die sich auf Langstrecken und bei Nachtfahrten wohlfühlen. Mit zwei kürzeren und einer längeren Distanzfahrt ist es uns gelungen, für die AOC 2005 im Revier Murter-Dubrovnik-Hvar eine attraktive Route abzustecken.", glaubt Florian Größwang. Damit die AOC 2005 nicht nur zu einem der spannendsten sondern auch zu einem der sichersten Segel-Abenteuer in den Kornaten wird, hat das BLU BALU Yachting-Eventteam an einem feinen Sicherheitsnetz "gewoben". Vorab angebotene Sicherheits- und Infoseminare, Begleitboote mit geschulter Crew, Teams der kroatischen Küstenwache, eine Funkwache und laufende Positionsberichte werden dafür sorgen, dass sich die Teilnehmer voll und ganz auf’s Segeln konzentrieren können. Für das erste AOC-MURTER-DUBROVNIK-Race von 15. bis 22. Oktober rechnet BLU BALU mit einem Feld von rund 40 Yachten.

BLU BALU auf Expansionskurs: Hauseigene Pressestelle

In Vorbereitung auf die umfassende Regatta-Aktivitäten 2005 und nach Abschluss des bisher erfolgreichsten Geschäftsjahres der Unternehmensgeschichte intensiviert BLU BALU Yachting auch seine mediale Kommunikationsarbeit. Markus Baliko (27, Bild), seit Februar 2004 als Assistent der Geschäftsführung im Unternehmen beschäftigt, übernahm mit 1. Jänner 2005 den Aufbau der BLU BALU-Kommunikationsabteilung. Damit steht für alle Medienanfragen erstmals ein Ansprechpartner direkt im Unternehmen zur Verfügung.

Kontakt: BLU BALU Yachting by Akuda Blue Water & Holidays GmbH, Kommunikationsabteilung - Hr. Markus Baliko, A-2340 Mödling, Telefon +43/2236/21328-92 oder E-Mail m.baliko@blubalu.com

Bildmaterial &

Rückfragen & Kontakt:

Putz & Stingl Event, Public Relations & Werbung GmbH
Peter Bichler, A-2340 Mödling, Badstraße 16,
Tel.: +43/2236/23424 oder E-Mail office@putzstingl.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PUZ0001