Erber: 105.000 Euro für Ausbau der Nostalgiebahn Kienberg/Gaming - Lunz

8.000 ehrenamtliche Stunden pro Jahr: Mit Hilfe des Landes soll der Ötscherland-Express nun noch attraktiver werden

St. Pölten (NÖI) - Die Nostalgie- und Touristikbahn auf der Strecke zwischen Kienberg/Gaming und Lunz ist aus der Region nicht mehr wegzudenken. Besonders wegen seiner Wechselwirkung mit anderen touristischen Angeboten der Region wie dem Lunzer See oder der Kartause Gaming ergeben sich hier zahlreiche touristische Möglichkeiten. Bereits 2004 hat das Land Niederösterreich mehrere Attraktivierungs-maßnahmen gefördert, die dazu beigetragen haben, dass die Fahrgastzahlen von 8.000 auf nunmehr 9.000 pro Jahr gesteigert werden konnten. 2005 wird das Land Niederösterreich den Ötscherland-Express mit rund 105.000 Euro unterstützen, berichtet VP-Landtagsabgeordneter Anton Erber.

Auf der Strecke des Ötscherland-Express kommen Dampfzüge zum Einsatz, deren Betrieb und Erhaltung ausschließlich durch ehrenamtliche Mitglieder gewährleistet ist. So wurden im Vorjahr rund 8.000 ehrenamtliche Stunden geleistet. Die baulichen Maßnahmen im Jahr 2005 betreffen u. a. Bauarbeiten in den Start- und Endbahnhöfen, Investitionen auf der Strecke und in das Parkleitsystem. Außerdem soll ein zusätzlicher Personenwagen revitalisiert werden, informiert Erber.

Wir in Niederösterreich unterstützen mit allen Kräften regionale Initiativen, die nicht nur wertvolle Impulse für den Tourismus bringen, sondern auch wesentlich zur Stärkung des ländlichen Raumes beitragen. Mit der Verlängerung des Regionalisierungsprogrammes bis 2008 - das sind jährlich weitere 30 Millionen Euro zur Stärkung der Regionen - setzt das Land Niederösterreich diesen erfolgreichen Weg weiter fort, betont Erber in diesem Zusammenhang.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001