Zum Inhalt springen

Flutkatastrophe: AK bietet Soforthilfe für Angehörige von Vermissten

Linz (OTS) - Die Arbeiterkammer OÖ hat einen Hilfsfonds für die Angehörigen von vermissten Arbeitnehmern eingerichtet. 3.500 Euro Soforthilfe können gewährt werden. "Damit soll verhindert werden, dass Angehörige in einer ohnehin unvorstellbar schwierigen Situation auch noch in existenzielle Schwierigkeiten geraten", unterstreicht AK-Direktor Dr. Josef Peischer die Wichtigkeit schneller und unbürokratischer Hilfe.

Die Hilfe wird in Form eines zinsenlosen Darlehens als Vorschuss auf Ansprüche aus dem Arbeitsverhältnis des Vermissten (Abfertigung, Urlaubsersatzansprüche etc.) gewährt.

Ein Antrag kann von unmittelbaren Angehörigen (Ehegatten, Lebenspartnern, Kindern) an die Arbeiterkammer Oberösterreich gerichtet werden, wenn der Verschollene Mitglied der AK OÖ ist.

An Unterlagen sind die polizeiliche Vermisstenmeldung, die Nennung des Arbeitgebers des Verschollenen und Personaldokumente, die die Verwandtschaftsbeziehung mit dem Vermissten nachweisen, notwendig.

Neben der Soforthilfe wird die Arbeiterkammer Oberösterreich den Angehörigen in allen arbeits- und sozialrechtlichen Angelegenheiten helfen. Für rasche und unbürokratische Hilfe können sich die betroffenen Angehörigen unter der Hotline 050/6906-2 an die AK wenden.

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiterkammer Oberösterreich
Kommunikation
Tel.: (0732) 6906-2182
presse@ak-ooe.at
http://www.arbeiterkammer.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKO0002