Zum Inhalt springen

LR Schmid: Entlastung für Familien hat Vorrang

Pensionskürzung für Kinderlose ist falscher Weg

Bregenz (VLK) - Für Familienlandesrätin Greti Schmid ist der Vorschlag einer Pensionskürzung für Kinderlose der falsche Weg. Sie plädiert stattdessen für eine bessere steuerliche Entlastung der Familien in der Form, dass die Steuerbemessung von der Anzahl der Familienmitglieder abhängig gemacht wird. "Das wäre ein fairer und richtiger Weg. Denn die derzeit gültige Individualbesteuerung benachteiligt die Familien, da die Kinderanzahl bei der Bemessung keine Berücksichtigung findet", so Schmid.

Familien brauchen entsprechende ideelle und finanzielle Rahmenbedingungen, damit ihre Existenzgrundlage gesichert ist. Eine steuerliche Entlastung wäre für LR Schmid ein weiterer wichtiger Schritt in diese Richtung: "Wir müssen die Familien stärken, denn diese haben in unserer Gesellschaft eine zentrale Bedeutung und übernehmen sehr wichtige Aufgaben."

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0004