Zum Inhalt springen

Friewald: Baumanagement für Psychosoziales Betreuungszentrum Tulln vergeben

Land NÖ investiert rund 7,3 Millionen Euro für die Betreuung von hilfsbedürftigen Menschen

St. Pölten (NÖI) - Nach dem Umbau des Landes-Pensionisten- und Pflegeheimes in Tulln wird nun das nächste Vorhaben zur Unterstützung hilfs- und pflegebedürftiger Menschen in Angriff genommen. Nachdem der NÖ Landtag in seiner Sitzung im November den Bau eines Psychosozialen Betreuungszentrums direkt beim Pflegeheim beschlossen hat, wurde nun von der NÖ Landesregierung der Zusatzauftrag für das Baumanagement vergeben, berichtet der VP-Landtagsabgeordnete Rudolf Friewald.

Rund 15 Millionen Euro hat das Land Niederösterreich bereits in den Umbau des Pensionisten- und Pflegeheimes Tulln investiert. Jetzt soll im Anschluss daran der Bau eines Psychosozialen Betreuungszentrums um die Gesamtkosten von rund 7,3 Millionen Euro begonnen werden. Nach Inbetriebnahme - geplant für das Jahr 2006 -werden in drei Stationen mit je 20 Betten die Bewohner nach dem "Familienprinzip" in Wohngruppen leben. Das Betreuungszentrum kann Teile der Infrastruktur gemeinsam mit dem Pensionisten- und Pflegeheim nutzen, so Friewald.

Wir in Niederösterreich legen ein besonderes Augenmerk auf die Pflege und Betreuung älterer Menschen. In 104 Häusern werden über 9.000 Menschen von rund 4.500 Mitarbeitern betreut. Niederösterreich hat es sich zum Ziel gesetzt, ein möglichst dichtes soziales Netz für alte und pflegebedürftige Menschen zu bieten, betont Friewald in diesem Zusammenhang.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001