Zum Inhalt springen

Stellungnahme von Prof. Dr. Bretschneider zur Kurier-Kritik am Teletest

Wien (OTS) - Als FESSEL-GfK Institut und damit Betreiber des TELETEST-Panels erhielten wir von unserem Auftraggeber ORF die vertragliche Vorgabe ein Fernsehforschungssystem zu errichten und zu betreiben, welches die österreichische Wohnbevölkerung ab 3 Jahren in privaten TV-Haushalten mit deren Fernsehverhalten repräsentativ abbildet. Die zu ermittelnden Quoten sollen für alle Marktteilnehmer (Sender, Verwertungsagenturen, Mediaagenturen, werbetreibende Wirtschaft) gleichermaßen eine Grundlage für Programm- und Werbeplanung sowie Kontrolle bieten.

Unsere zentrale Aufgabenstellung ist die Sicherstellung der Repräsentativität des TELETEST-Panels. Basierend auf den von Statistik Austria veröffentlichten Bevölkerungszahlen (Volkszählung/ Mikrozensus) wird die soziodemographische Zusammensetzung des TELETEST-Panels ausgerichtet. Die technische Ausstattung der Haushalte (Empfangsebene, digitaler / analoger Empfang, DVD, TV-Gerätetyp, etc.) basiert auf den Ergebnissen von 15.000 Interviews im Jahr. Das TELETEST-Panel ist somit ein repräsentativer Querschnitt der österreichischen Fernsehkonsumenten, die geleitet durch ihre eigenen Interessen, Vorlieben, Empfangsmöglichkeiten, Zeitbudgets, etc. ihr Fernsehverhalten bestimmen. Neben der Repräsentativität hat die Messung aller in den Haushalten gesehenen Fernsehsender oberste Priorität, unabhängig davon ob der Sender digital oder analog empfangen wird. Seit 1. September 2003 werden die Nutzungen der digitalen Sender differenziert gemessen, dies gilt auch für alle von Premiere angebotene Kanäle.

Die im Artikel angeführte Aussage "Kritiker monieren zudem das Sample (die Auswahl jener Haushalte die Daten liefern), dass vor allem auf den ORF ausgerichtet sei" ist eine Unterstellung, die wir in aller Entschiedenheit zurückweisen. Die Qualität und Seriosität des Instruments steht außer Zweifel, da dieses Instrument eine harte Fernsehwährung nach höchsten internationalen Standards liefert und die Fernsehnutzung zuverlässig und repräsentativ abbildet. Als durchführendes Institut sind wir allen Marktteilnehmern verpflichtet, die anhand der TELETEST-Daten ihre Entscheidungen fällen.

Zur GfK Gruppe

Die GfK Gruppe, weltweit die Nummer 5 der Marktforschungsunternehmen, ist in den fünf Geschäftsfeldern Consumer Tracking, HealthCare, Non-Food Tracking, Medien und Ad Hoc Forschung aktiv. Neben 15 Niederlassungen in Deutschland gehören zur GfK Gruppe weltweit rund 120 Unternehmen und Beteiligungen in über 50 Ländern. Von den derzeit rund 5.100 Beschäftigten arbeiten etwa 160 in Österreich.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.gfk.at.

Rückfragen & Kontakt:

FESSEL-GfK Institut für Marktforschung Ges.m.b.H.
Alke Sulimma
Fernsehforschung
Tel.: +43 (1) 71710-129
Fax: +43 (1) 71710-260
E-Mail: alke.sulimma@gfk.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0007