Johnson Controls spendet 1 Million US-Dollar an UNICEF als Katastrophenhilfe für Asien

Burscheid, Deutschland/Milwaukee, Wisconsin (ots) - Johnson Controls, eines der weltweit führenden Unternehmen in der automobilen Innenausstattung und Elektronik sowie für Batterien, gibt heute eine Spende über 1 Million US-Dollar an UNICEF bekannt, mit der den Opfern des tödlichen Seebebens in Südostasien geholfen werden soll.

"Im Namen von mehr als 123.000 Mitarbeitern in aller Welt will sich Johnson Controls dafür einsetzen, den Opfern dieser entsetzlichen Tragödie zu helfen", sagt John M. Barth, Chairman und CEO von Johnson Controls. "Durch unsere Spende an UNICEF möchten wir die sofortigen Hilfeleistungen für Tausende durch den Tsunami betroffene Kinder unterstützen. Gleichzeitig möchten wir einen Teil der notwendigen finanziellen Mittel zur Verfügung stellen, damit mit dem Wiederaufbau der Dörfer begonnen werden kann."

UNICEF hat aktive Hilfe für die Kinder in den betroffenen Gebieten durch medizinische Erstversorgung, Vorräte für die Obdachlosenlager, Geräte zur Trinkwasseraufbereitung sowie Spiel- und Schulsachen geleistet. Die Organisation hat sich folgende Hauptziele gesetzt: die Kinder am Leben zu erhalten, sie vor Ausbeutung zu schützen und so schnell wie möglich wieder zur Schule zu schicken.

"Johnson Controls und seine Mitarbeiter haben durch diese großzügige Spende an UNICEF großes Mitgefühl und Verantwortungsbewusstsein bezeugt", sagt Charles J. Lyons, Präsident des US-Fonds für UNICEF. "Seit wir mit den Hilfeleistungen in den von dem Tsunami betroffenen Regionen begonnen haben, haben viele große Unternehmen unsere Arbeit in außerordentlicher Weise unterstützt. Die gespendeten Beträge führen wirklich unmittelbar zu einer Verbesserung der Lebensumstände der ca. 1,5 Millionen betroffenen Kinder in Südostasien. Viele dieser Kinder sind Waisen geworden oder wurden von ihren Familien getrennt und bedürfen dringend der Fürsorge und Unterstützung."

Johnson Controls, Inc., ist ein weltweit führendes Unternehmen für automobile Systeme sowie für Gebäudemanagement und technische Gebäudeausrüstung. In der Automobilindustrie ist das Unternehmen ein bedeutender Lieferant von integrierten Sitz- und Innenraumsystemen sowie Autobatterien. Für gewerbliche und öffentliche Gebäude ist Johnson Controls Anbieter von Systemen der Gebäudeautomation und Dienstleistungen u.a. in den Bereichen Komfort, Energie- und Sicherheitsmanagement.

Johnson Controls (New York Stock Exchange: JCI) wurde 1885 gegründet und hat seinen Firmensitz in Milwaukee, Wisconsin, USA. Im Geschäftsjahr 2004 belief sich der Umsatz des Unternehmens auf 26,6 Milliarden US-$, von denen weltweit 20,5 Milliarden US-$ auf die Automotive Group und 7,8 Milliarden US-$ auf Europa entfielen. Die europäische Zentrale befindet sich in Burscheid, Deutschland. Zum Produktportfolio des Unternehmens gehören auch Instrumententafeln/Cockpits, Türsysteme, Dachhimmelsysteme, Innenraumelektronik, Elektrisches Energiemanagement und Motorelektronik.

Rückfragen & Kontakt:

Johnson Controls GmbH
Automotive Group
Astrid Schafmeister
Industriestraße 20-30
51399 Burscheid

Tel.: +49 2174 65-3189
Fax: +49 2174 65-3219
E-Mail: astrid.schafmeister@jci.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0009