Auf Bildungsreise mit "Station bfi Wien"

Stella Kaufmann absolvierte am bfi Wien die neue Ausbildung zur "Medizinischen Masseurin" mit Auszeichnung und arbeitet nun neben dem Studium in ihrem neuen Beruf

Wien (OTS) -

Foto zum Download: http://www.bfi-wien.or.at/presse/inhalt_presse_bilder.php

Stella Kaufmann ist schon viel herumgekommen. Sie wurde vor 21 Jahren in Ebersberg bei München in Deutschland geboren und übersiedelte im Alter von drei Jahren nach Österreich. Die Volksschule besuchte sie in Linz, danach die Hauptschule im oberösterreichischen Stadl Paura. Aus familiären Gründen übersiedelte sie in der Folge zu ihrer Großmutter nach Wien und absolvierte hier in Wien Landstraße das Bundesoberstufenrealgymnasium und legte die Reifeprüfung ab. Im Herbst begann sie das Studium der Psychologie an der Universität Klagenfurt. "Mein Berufsziel ist die Psychotherapie. Ich will anderen Menschen dabei helfen zu erkennen, dass es nicht nur den Körper gibt. Eine gesunde Seele ist sehr wichtig! Das sollte mehr ins Bewusstsein gerufen werden", meint die sympathische Studentin. Den Weg an die Universität Klagenfurt hat sie deshalb gewählt, weil es hier im Psychologie-Studium einen Schwerpunkt für Psychotherapie gibt.

Am bfi Wien absolvierte sie von 2003 bis 2004 die 14 Monate dauernde Ausbildung zur "Medizinischen Masseurin". "Für die Gesundheit gibt es zwei Wege: den von außen und den von innen. Die Massage und die Psychotherapie ergänzen sich so. Deshalb habe ich diese spezielle Ausbildung gewählt. Ich habe den Tipp von einem Bekannten, der mir das bfi Wien empfohlen hat." Stella Kaufmann gehörte zum ersten Jahrgang der damals neu geschaffenen Ausbildung. Die 14 Monate waren eine sehr intensive Zeit. "Die Verbindung von Theorie und Praxis war sehr gut und die AusbilderInnen haben sich sehr bemüht. Ich habe sehr viel gelernt und wir wurden gut betreut!", sagt sie rückblickend über die Vollzeitausbildung.
Stella Kaufmann wird neben ihrem Studium als medizinische Masseurin arbeiten und sich so einen Teil des Lebensunterhaltes verdienen. Sie ist mit ihrem staatlich anerkannten Zeugnis berechtigt, unter ärztlicher oder physiotherapeutischer Aufsicht Kranke zu behandeln. Die Ausbildung zum/zur medizinischen MasseurIn am bfi Wien umfasst eine theoretische und praktische Ausbildung im Ausmaß von 815 Stunden und ein Pflichtpraktikum an Patienten im Ausmaß von 875 Stunden. Die AbsolventInnen erwerben dadurch breites Theoriewissen und beherrschen Klassische Massage sowie Spezialmassagen wie Manuelle Lymphdrainage, Bindegewebsmassage, Segmentherapie, Fußreflexzonenmassage und Akupunktmassage. Zusätzlich ist die Spezialqualifikation in Elektrotherapie und ein entsprechendes Pflichtpraktikum integriert.

Weiters wird Anatomie und Physiologie, erste Hilfe, Pathologie, Thermotherapie, Ultraschalltherapie und einiges mehr gelehrt. Abgerundet wird die Ausbildung mit den Grundlagen des Sanitäts-, Arbeits- und Sozialversicherungsrechts sowie weiteren Fächern wie "Berufe und Einrichtungen des Gesundheitswesens", "Dokumentation", "Umweltschutz" sowie "Grundlagen der Kommunikation".

Stella Kaufmann ist mit ihrer Ausbildung zufrieden. "Angemeldet hat mich zwar meine Oma, aber ich kann die Ausbildung schon weiterempfehlen," schmunzelt sie. "Ich war nämlich gerade in Amerika." Das bfi Wien wünscht Stella Kaufmann weiterhin viel Erfolg auf ihrem Lebensweg, wohin auch immer er führt.

Details der Ausbildung: http://www.bfi-wien.or.at/seminartipps/bat_medizinscher_masseur.php

Weitere Angebote an Aus- und Weiterbildung im Bereich "Gesundheits-und Pflegeberufe":
http://www.bfi-wien.or.at/seminartipps/inhalt_gesundheit.php

Weitere Informationen:

bfi Wien Lehrkuranstalt Theresienbad Hufelandgasse 3 1120 Wien Renate Lucinski Tel.: 01-813 33 31 E-Mail: lka.bat@bfi-wien.or.at Online: www.bfi-wien.at

Die Website des bfi Wien bietet eine Online-Suche und Buchungsmöglichkeit für das Kursprogramm des bfi Wien:
http://www.bfi-wien.at Der Bildungsgutschein der AK Wien ist für viele Kurse des bfi Wien einlösbar. Das neue Kursprogramm 2005 des bfi Wien ist kostenlos erhältlich unter 0800-20 21 22.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Josef Ranftl
Kommunikation und Marketing
bfi Wien (Berufsförderungsinstitut der AK und des ÖGB)
Kinderspitalgasse 5
1090 Wien
Tel.: 01-404 35-340
Fax: 01-404 35-130
E-Mail: j.ranftl@bfi-wien.or.at
Internet: http://www.bfi-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0005