Strutz: Wörtherseebühne wird 2005 mit Sicherheit bespielt

SPÖ-Panikmache schadet dem Kulturbetrieb

Klagenfurt (OTS) - "Die Wörtherseebühne wird mit Sicherheit auch in der Saison 2005 bespielt", stellt heute der freiheitliche Landesparteiobmann Martin Strutz fest. Er bezeichnet die Aussagen "von noch" SPÖ-Chef Peter Ambrozy als unverantwortungslose Panikmache.
Die von Ambrozy genannten Zahlen entsprächen nicht der Realität. Die Spielsaison 2005 sei finanziell bedeckt, ergänzte Strutz. Ambrozy habe bewusst alte Schulden, die budgetär auf fünf Jahre buchhalterisch als passive Wertberechnungen berücksichtigt werden müssen, wider besseres Wissen für seine Argumentation herangezogen.

Die Wörtherseebühne stelle einen wichtigen Beitrag für das Kulturleben Kärntens dar und werde im Jahr 2005 mit Sicherheit fortgeführt. Dies müsse in aller Deutlichkeit klar gestellt werden, da die Aussagen Ambrozy`s zu einer Verunsicherung für die Betreiber und Beschäftigten führen. Sowohl wirtschaftlich als auch im künstlerischen Bereich sei alles auf Schiene und man werde eine Störaktion der SPÖ, bei denen die Wörtherseebühne offenbar ein Dorn im Auge ist, nicht akzeptieren.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Landtagsklub
Tel.: (0463) 513 272
petra.roettig@fpoekaernten.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0002