ÖAMTC begrüßt Erweiterung des Lkw-Kontrollnetzes

2005 müssen Maßnahmen aus "Sicherer Schwerverkehr" rasch umgesetzt werden

Wien (ÖAMTC-Presse) - ÖAMTC-Verkehrstechniker Roman Michalek begrüßt die Ankündigung von Vizekanzler und Infrastrukturminister Hubert Gorbach, das Lkw-Kontrollnetz sukzessive zu erweitern, um den Verkehr auf Österreichs Straßen sicherer zu machen. "Eine der zentralen Forderungen der ÖAMTC-Initiative 'Sicherer Schwerverkehr' war die nach mehr Kontrollen. Die Analyse der Lkw-Unfallzahlen 2004 bestätigt bereits, dass dieser Weg richtig ist", sagt Michalek.

Trotz ständig steigendem Lkw-Verkehrsaufkommen konnte die Zahl der Unfälle mit Lkw-Beteiligung (zirka 1.620) in den ersten drei Quartalen 2004 gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres konstant gehalten werden. Ebenso die Zahl der bei Lkw-Unfällen Getöteten: 2004 waren es genauso wie 2003 etwa 110 Personen. Die Zahl der Verletzen im Untersuchungszeitraum sank sogar von 2.285 im Jahr 2003 um zirka vier Prozent auf 2.106 Personen im Vorjahr. Die endgültigen Unfallzahlen für 2004 (sie liegen erst im März vor) sollten diese Tendenz bestätigen.

Befürchtungen, die Lkw-Maut könnte auf Ausweichrouten steigende Unfallzahlen zur Folge haben, sieht der ÖAMTC-Experte nicht bestätigt: "Im Mautnetz ist die Zahl der Lkw-Unfälle geringfügig gestiegen, im niederrangigen Netz sogar gesunken. 2005 ist es daher unbedingt erforderlich, dass bauliche Maßnahmen im hochrangigen Netz vorangetrieben werden und vor allem die Baustellenbereiche auf die Fahrbedingungen von Schwerfahrzeugen ausgelegt sind."

Michalek sieht jedenfalls den Weg der ÖAMTC-Initiative "Sicherer Schwerverkehr" bestätigt: "Wichtig ist aber jetzt, dass die Arbeitsgruppen die Umsetzung der ausgearbeiteten Maßnahmen im neuen Jahr besonders intensiv vorantreiben."

(Schluss)
ÖAMTC-Pressestelle/Elvira Oberweger

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC Pressestelle
Tel.: (01) 711 99-1218
pressestelle@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCP0001