Wörtherseebühne: Ambrozy schlägt Alarm

SPÖ-Chef will Saison 2005 aussetzen

Klagenfurt (SP-KTN) - Die Wörtherseebühne soll 2005 ins ökonomische und kulturelle Trockendock. Dies hat der Vorsitzende der Kärntner SPÖ LHStv. Peter Ambrozy am Montag im Vorfeld der morgigen Aufsichtsratssitzung der Wörthersee Festspiele GesmbH. gefordert. Angesichts eines prognostizierten Bilanzverlustes von mindestens 2,1 Millionen Euro in der Saison 2004 sei die Wörtherseebühne ein Konkursfall, so Ambrozy.

Eine Bespielung 2005 sei den Kärntner Steuerzahlern nach Bekanntwerden dieser dramatischen Überschuldung nicht zumutbar, unterstrich der Kärntner SPÖ-Chef, der sich dafür aussprach, die Saison 2005 auszusetzen, um die Wörtherseebühne einer wirtschaftlichen und künstlerischen Generalüberholung zu unterziehen:
"Eine Nachdenkpause kann der Wörtherseebühne nur gut tun", so Ambrozy.

Rückfragen & Kontakt:

Mario Wilplinger
Pressesprecher der SPÖ-Kärnten
Tel.: 0463/577 88 76 Fax: 0463/577 88 86
mario.wilplinger@spoe.at
http://www.kaernten.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90001