Madejski: FPÖ-Meidling gegen Wohnprojekt für geistig abnorme Rechtsbrecher!

Massiver Widerstand der Bevölkerung mehr als verständlich

Wien, 2005-01-07 (OTS) - Der Wiener FPÖ-Gemeinderat und Obmann der Meidlinger Freiheitlichen, Dr. Herbert Madejski, bekräftigte heute, dass das Haus Grünberstraße Nr. 29 nicht für die Belegung von geistig abnormen Rechtsbrechern geeignet sei. "Wir erteilen diesbezüglichen Plänen des Justizministeriums eine klare Absage. Der massive Widerstand der Bürger gegen dieses Projekt ist mehr als verständlich".

Madejski wies in diesem Zusammenhang darauf hin, dass es im Umkreis Schulen, Seniorenheime sowie ein neues Hotel gebe, das in 2 Jahren fertiggestellt werden soll. "In diesem Gebiet gibt es bereits einige Wohngemeinschaften mit resozialisierenden Drogenabhängigen, geringfügig Straftätigen und Sozialhilfebedürftigen der Gesellschaft. Mehr kann der Meidlinger Bevölkerung nicht mehr zugemutet werden".

Der FP-Gemeinderat erklärte weiters, dass er Justizministerin Mag. Karin Miklautsch in einem Brief gebeten habe, dieses Wohnprojekt noch einmal zu überprüfen. "Die berechtigten Sorgen und Ängste der Bevölkerung müssen jedenfalls ernst genommen werden. Ein Drüberfahren über die Interessen der Anrainer werden wir jedenfalls nicht zulassen", so Madejski abschließend. (Schluss) lb

Rückfragen & Kontakt:

FP-Wien
0664/1916323

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0003