Wiener KAV und Gewerkschaft unterstützen Flutopfer

Medikamente und Verbandsstoffe für Krankenhaus Hiccaduwa auf Sri Lanka

Wien (OTS) - In einer gemeinsamen, humanitären Hilfsaktion unterstützt der Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV) zusammen mit der Gewerkschaft der Wiener Gemeindebediensteten die Opfer der Flutkatastrophe in Sri Lanka: Dienstgeber und Gewerkschaft organisierten eine Sammlung von Hilfsgütern im Krankenhaus Lainz sowie im Allgemeinen Krankenhaus der Stadt Wien im Gesamtwert von ca. 20.000, - Euro. Ein wesentlicher Teil der Medikamente und Verbandstoffe wurde von diversen Firmen kostenlos zur Verfügung gestellt. Nach dieser ersten Soforthilfe planen KAV und Gewerkschaft weitere Hilfsaktionen zur gezielten Unterstützung einzelner Krankenhäuser in der Krisenregion.

Koordiniert wurde der Transport durch den Österreichischen Arbeitersamariterbund, ein Mitarbeiter der Hilfsaktion begleitete gestern Nacht den Flug von Wien nach Colombo auf Sri Lanka. Endgültiger Zielort ist das Krankenhaus Hiccaduwa, das ungefähr 15 km von der verwüsteten Stadt Galle entfernt liegt. Vor Ort kümmert sich der Wiener Arzt, Prof. Dr. Andreas Eder, um die Verteilung der Hilfsgüter. Dr. Eder hatte als Tourist die Flutkatastrophe miterlebt und leistet seither als Mediziner freiwilligen Einsatz vor Ort.

Auf einen Hilferuf des Arztes nach Wien reagierten dessen Freunde, Verwandte sowie MitarbeiterInnen des KAVs und der Gewerkschaft spontan und organisierten die kurzfristige Sammelaktion. (Schluss) brc

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag.a Cécile-Veronique Brunner
Tel.: 4000/81 238
Handy: 0664/345 045 1
brc@ggs.magwien.gv.at
Wiener Krankenanstaltenverbund/Presse
Dr. Lisa Ulsperger
Tel: 53114/60011
lisa.ulsperger@wienkav.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0010