APA OTS Politikportalanalyse: Jahresbilanz 2004: Haider auf Platz eins

Innsbruck/Wien (OTS) - Der Kärntner Landeshauptmann Jörg Haider steht an der Spitze des Top-30 Politikerrankings des Jahres 2004, das MediaWatch im Auftrag von APA OTS erstellt hat. Bundeskanzler Wolfgang Schüssel folgt mit deutlichem Abstand auf dem zweiten Rang, an dritter Stelle liegt Finanzminister Karl-Heinz Grasser. Im Parteienranking dominiert die ÖVP, die Grünen konnten keinen ihrer Vertreter in der Wertung positionieren.

Zu Beginn des neuen Jahres zieht MediaWatch - im Auftrag von APA OTS - Bilanz über die dreißig meist genannten PolitikerInnen in Österreichs Tageszeitungen des abgelaufenen Jahres 2004.
An erster Stelle dieses Rankings (Untersuchungszeitraum 1. Jänner bis 31. Dezember 2004) platziert sich der Kärntner Landeshauptmann Jörg Haider mit 21.836 Nennungen. Bundeskanzler Wolfgang Schüssel belegt mit großem Abstand Rang zwei (15.546 Nennungen). Die dritte Position nimmt Finanzminister Karl-Heinz Grasser mit 14.613 Nennungen ein. Der ehemalige SPÖ-Vertreter und seit seiner Angelobung am 8. Juli 2004 parteifreie Bundespräsident Heinz Fischer erreicht 14.560 Nennungen und damit den vierten Rang. Platz fünf geht an Ex-Innenminister Ernst Strasser (13.050 Nennungen; Daten erhoben bis zu seinem Rücktritt am 10. Dezember 2004)

SPÖ-Chef Alfred Gusenbauer reiht sich mit 11.363 Nennungen an siebter Stelle in der Wertung, gleich hinter der ersten Frau im Ranking: Benita Ferrero-Waldner. Die ehemalige Außenministerin, Bundespräsidentschaftskandidatin und nunmehrige EU-Kommissarin liegt mit 11.643 Nennungen auf Rang sechs. Insgesamt sind sieben Frauen in den Top-30 vertreten (dies entspricht einer Quote von knapp über 23 Prozent). Die FPÖ-Spitze mit Staatssekretärin Ursula Haubner und Minister Herbert Haupt (Obmannwechsel am 3. Juli dieses Jahres) belegt die Plätze 13 (Haubner; 4.790 Nennungen) und 21 (Haupt; 3.193 Nennungen). Vizekanzler Hubert Gorbach liegt mit 8.932 Nennungen auf dem achten Rang.

Die ÖVP stellt mit 16 Politikern die eindeutig stärkste Partei im Top-30 Ranking des Jahres 2004 dar. Abgeschlagen folgt die SPÖ mit sechs Vertretern, vor der FPÖ mit vier Akteuren. Die Grünen sind nicht in diesen Top-30 präsent. Dafür findet sich Hans-Peter Martin mit 2.525 Nennungen auf Position 26 (bis 7. Mai parteilos, dann Liste HPM). Weiters in der Wertung vertreten ist der verstorbene Bundespräsident Thomas Klestil (Rang 15, 4.642 Nennungen; Daten erhoben bis zu seinem Ableben am 6. Juli 2004).

MediaWatch analysiert im Auftrag von APA OTS die Präsenz österreichischer Politiker in der Berichterstattung der heimischen Tageszeitungen. Das wöchentlich aktualisierte Ranking ist über das OTS-Politikerportal http://www.politikportal.at kostenlos abrufbar.

Die kompletten Daten und alle bisherigen Analysen sind über den kostenpflichtigen Service http://www.defacto.at erhältlich (Download über den Link "Alle Analysen" am unteren Ende des Rankings).

Rückfragen & Kontakt:

MediaWatch Institut für Medienanalysen GmbH
Mag. Clemens Pig, Geschäftsleitung
Tel.: +43 512 588 959-10
info@apa-mediawatch.at
http://www.apa-mediawatch.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0002