Scheucher-Pichler: Frauenbeschäftigung gestiegen

Frauenpolitische Maßnahmen am Arbeitsmarkt zeigen Wirkung

Wien, 5.Jänner 2005 (ÖVP-PK) ÖVP-Frauensprecherin Abg.z.NR Mag. Elisabeth Scheucher-Pichler reagierte heute, Dienstag, mit Unverständnis auf Angriffe der Opposition im Zusammenhang mit den Arbeitsmarktdaten. "SPÖ-Bundesgeschäftführerin Doris Bures spricht von Untätigkeit der Bundesregierung und der Frauenministerin, übersieht dabei aber, dass deren frauenpolitische Maßnahmen am Arbeitsmarkt gute Wirkung zeigen." ****

"Man soll nichts schön reden und sich stets dessen bewusst sein, dass jede Arbeitslose eine zu viel ist", so Scheucher-Pichler. "Dennoch bestätigen die aktuellen Zahlen für Dezember 2004 einen Beschäftigungszuwachs um 30.999 Jobs für Frauen, was einem Plus von 2,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr bedeutet." Die Entwicklung der Frauenarbeitslosigkeit sei im Vergleichszeitraum hingegen bei einer Wachstumsrate von 1,8 Prozent zurückgeblieben. Speziell in der Zielgruppe der über 50-jährigen Frauen sei durch gezielte Maßnahmen die Arbeitslosigkeit 2004 um 9,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gesenkt worden. "Das und die Tatsache, dass etwa 55 Prozent aller Teilnehmerinnen in Arbeitsmarkttrainings weiblich sind, ist der beste Beweis für die Wirksamkeit der Frauenförderungspolitik", so Scheucher-Pichler abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0006