Psychotherapie: Der Verlust, die Angst sind unfassbar - darüber sprechen hilft

Wien (OTS) - Wir erleben Unfassbarkeit, Sprachlosigkeit, Schock, Ungewissheit, Trauer, Verzweiflung und Entsetzen, wenn wir unverhofft mit dem Tod oder auch der quälenden Ungewissheit über das Verbleiben lieb gewonnener Menschen konfrontiert werden.

Nichts kann ungeschehen gemacht werden und keine Trauer um den schmerzlichen Verlust kann und soll geschmälert werden. Und doch kann in dieser Situation professionelle Unterstützung helfen, trotz dieses Schmerzes mit all diesen Empfindungen wieder langsam leben zu lernen.

Somit möchten wir alle Betroffenen auf diesem Weg ermutigen, die regionalen Hilfsangebote im Sinne einer Krisenintervention, aber auch einer längerfristigen psychotherapeutischen Begleitung in Anspruch zu nehmen.

Wenden Sie sich an http://www.psychotherapie.at/oebvp bzw. an die Informationsstellen der Landesverbände des ÖBVP.

An dieser Stelle ist es uns ein großes Anliegen, allen von dieser unermesslichen Katastrophe Betroffenen unser tiefes Mitempfinden auszusprechen und der Hoffnung Ausdruck zu verleihen, dass die zahlreichen Unterstützungsaktionen ehebaldigst zumindest auch das unmittelbare existenzielle Leid der Überlebenden vor Ort lindern helfen.

Das Präsidium des ÖBVP

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Bundesverband für Psychotherapie (ÖBVP)
Löwengasse 3/5/6, A-1030 Wien
Tel.0676/7277270
http://www.psychotherapie.at/oebvp
E-Mail: oebvp@psychotherapie.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OBP0001