Asyl: Partik-Pablé: Mithilfe der SPÖ wird sich zeigen müssen

Wien, 2005-01-04 (fpd) - Als interessant bezeichnete FPÖ-Sicherheitssprecherin Dr. Helene Partik-Pablé die heutigen Aussagen von SPÖ-Bundesgeschäftsführer Darabos, wonach die SPÖ bereit wäre, eine Verschärfung des Asylgesetzes für kriminell gewordene Flüchtlinge mitzutragen. ****

Allerdings werde sich erst zeigen müssen, ob die SPÖ im konkreten Fall einer Verschärfung dann noch wirklich ihre Mithilfe anbiete, sagte Partik-Pablé. Die Asylproblematik erfordere das Zusammenwirken aller Parteien. Sollte sich die SPÖ tatsächlich konstruktiv verhalten, würde sie sich angenehm von den Grünen abheben. (Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC0003