ÖAMTC erwartet Preisberuhigung auf dem Rohölmarkt

Mineralölfirmen müssen günstige Einstandspreise an Konsumenten weitergeben

Wien (ÖAMTC-Presse) - Die ständig steigenden Rohölpreise haben sich im abgelaufenen Jahr 2004 auf das Autofahrer-Börsel negativ ausgewirkt. So stieg der Rohölpreis pro Barrel zwischen Jahresanfang und Jahresende von 29,53 US-Dollar auf 36,58 US-Dollar. Außerdem ist der Wert des Euro im Vergleich zum Dollar um 8 Prozent gestiegen. Dazwischen wurde der Höchststand von 46,49 US-Dollar (am 6. Oktober) und der Tiefststand von 28 US-Dollar (5. Februar) erreicht.

Weiter steil nach oben, oder endlich nach unten - zuverlässige Prognosen zum Spritpreis-Jahr 2005 lassen sich nicht machen. "Zu viele Faktoren spielen dabei mit", sagt Brugger-Brandau. "Es wird immer schwieriger, die Rohölpreise vorherzusehen. Brugger-Brandau erwartet aber jedenfalls, dass die Mineralölfirmen günstigere Einstandspreise an die Konsumenten weitergeben.

Die ÖAMTC-Expertin zeigt zwei Extrem-Szenarien bei der Entwicklung der Ölpreise auf:

* Der schlechteste Fall: Der kurzfristig erreichte Spitzenwert von rund 50 US-Dollar pro Barrel Rohöl festigt sich als Durchschnittswert. Das kann etwa passieren, wenn die Lage im Nahen Osten eskalieren sollte oder Russland von einer massiven Krise erschüttert wird. Der Diesel-Preis könnte dann auf 1,063 Euro pro Liter ansteigen, Superbenzin auf 1,128 Euro.

* Der beste Fall: Der Rohölpreis sinkt schrittweise. Besonders optimistische Prognosen gehen sogar von einem Sinkflug auf bis zu 20 US-Dollar pro Barrel aus. Sprit könnte dann so günstig sein wie schon lange nicht: Die ÖAMTC-Expertin hat einen Preis von 0,636 Euro pro Liter Diesel und 0,745 Euro pro Liter Superbenzin errechnet.

Die OPEC rechnet damit, dass sich die Preise im Jahr 2005 pro Barrel im Durchschnitt bei rund 30 Dollar einpendeln werden. Damit können die österreichischen Autofahrer wieder mit niedrigeren Benzinpreisen rechnen z.B. ähnlich der Entwicklung im Jahr 2003.

Spritpreise in Österreich im Jahresdurchschnitt: 2004 2003 Diesel 0,802 Euro 0,729 Euro Superbenzin 0,931 Euro 0,864 Euro

* "Spritpreis-Service": Mit einem Klick sind unter http://www.oeamtc.at/sprit/ die günstigsten Tankmöglichkeiten abrufbar. 1.200 Tankstellen österreichweit sind gelistet. Preisabfragen sind nach Kraftstoffsorte, Bundesland oder Ort sortiert möglich.

"Tankbonus": ÖAMTC-Mitglieder tanken österreichweit mit ihrer Clubkarte mit Kreditkartenfunktion an Avanti-Tankstellen um 3 Cent pro Liter Sprit günstiger. Nähere Infos:
http://www.oeamtc.at/tankbonus/.

(Schluss)
ÖAMTC-Pressestelle/Sabine Fichtinger

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Pressestelle
Tel.: (01) 711 99-1218
pressestelle@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCP0001