Raus aus dem Wintertief...

Stuttgart (OTS) -

Moderation Keine Energie? Lust auf nichts? Einfach schlecht drauf? Kein

Wunder, das ist das Januarloch, in das wir alle Jahre wieder fallen. Die stimmungsvollen Weihnachtstage sind vorbei, die dunkle Jahreszeit hat uns noch fest im Griff und das Frühjahr ist in weiter Ferne -Januartief eben. Das Einzige, was da hilft, ist, sich was Gutes zu tun:

Umfrage Ach, sich gemütlich nen Tee kochen, auf die Couch setzen, ne

schöne DVD anschauen .../... Gemütlich CD hören .../... Ich kauf mir ganz viele Blumen für zuhause, damit's schön lebendig aussieht, schön bunt .../... Abends zuhause, schönes Buch, Glas Wein, ist okay dann.

Moderation Bei mir ist jetzt eine, die es wissen muss: die Floristin Tanja

Schumeier. Frau Schumeier, auch sie schwören auf blühende Stimmungsaufheller. Warum ist das so, dass blühende Pflanzen für bessere Laune sorgen?

O-Ton Ja, Pflanzen sind etwas Lebendiges und grade, wenn Pflanzen

blühen, dann ist es ein Zeichen von Leben und ich denke, das ist, jetzt gerade in dieser tristen, dunklen Jahreszeit, der Grund für ihre positive Wirkung. Dazu kommt noch, dass Pflanzen durch ihre Farben einfach eine gute Laune verbreiten. Jede Wohnung wirkt dadurch freundlicher und wenn man sie dann auch noch geschenkt bekommt, dann hat man natürlich eine zusätzliche Freude.

Moderation Was empfiehlt sich denn gerade jetzt im Januar? O-Ton Ja, also für mich sind im Moment die Azaleen am schönsten. Denn

sie blühen jetzt im Winter und zwar in den unterschiedlichsten Farben. Man findet sie in einem leuchtenden Weiß bis hin zu Rosé, Lachs oder auch dunkles Rot, manche blühen sogar mehrfarbig. Und das besonders Schöne an den Azaleen ist, dass sie auch sehr üppig blühen. Wenn die Blüten ganz geöffnet sind, dann hat man ein richtiges Blütenmeer, von dem man sehr lange etwas hat, denn Azaleen blühen mehrere Wochen lang.

Moderation Es heißt ja auch immer, Pflanzen sind gut für das Wohnklima. Stimmt das? O-Ton Ja, das ist eindeutig so. Zimmerpflanzen, im Büro oder auch

zuhause, sind ein echter Gewinn für das Raumklima. Denn zum einen wird die Luftfeuchtigkeit erhöht, der größte Teil des Gießwassers verdunstet wieder und die Pflanzen wirken dadurch wie ein natürlicher Raumluftbefeuchter. Und zum anderen reinigen die Pflanzen die Luft und das ist natürlich, gerade jetzt im Winter bei trockener, schlechter Heizungsluft ganz besonders wichtig.

Moderation Auf was muss ich denn achten, wenn ich zu Hause eine Azalee haben will? O-Ton Wenn Sie lange was von Ihrer Pflanze haben möchten, dann sollten

Sie beim Kauf einer Azalee unbedingt darauf achten, dass die Knospen zwar schon Farbe zeigen, aber eben noch nicht ganz aufgeblüht sind. Und dass die Blätter der Pflanze ein frisches Grün haben. Beim Standort sind Azaleen wenig anspruchsvoll, sie benötigen also nicht viel Helligkeit und das ist natürlich im Winter optimal. Und sie mögen es gerne feucht, vertragen aber keine Staunässe. Daher mein Tipp: Einmal die Woche ordentlich gießen und dann kann man eigentlich nichts verkehrt machen.

Moderation Tanja Schumeier, vielen Dank. Wer übrigens mehr über Azaleen

wissen
will: Infos gibt's bei Floristen oder im Gartencenter. Und wir helfen jetzt auch durchs Januartief mit ... (Musiktitel).

ots-Originaltext: Schlenker public relations

Audio(s) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Audio Service, sowie im OTS Audioarchiv unter http://audio.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Schlenker public relations
Nicole Butz
Telefon: + 49 (0) 711 / 64 97 30
Email: redaktion@schlenker-pr.de

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAA0004