Südasien: Der Mystery-Tester fordert Schulterschluss zwischen Konsumenten und Handel

Spenden müssen auch für Private von der Steuer absetzbar sein

Leonding (OTS) - Beinahe stündlich steigen die Zahlen der Opfer in Südasien. Deshalb spricht sich der Leondinger Mystery-Tester Werner Leitgeb für einen Schulterschluss zwischen Konsumenten und Handel aus. "Privatpersonen und namhafte Institutionen haben neben offiziellen Stellen bereits gehandelt und für die Betroffenen gespendet", ist Leitgeb von der Großzügigkeit der Österreicherinnen und Österreicher überzeugt.

Als Denkanstöße nannte der Leondinger Unternehmer jedoch noch weitere Möglichkeiten seitens des Handels, um die Spendenzahl zu erhöhen. "Spenden statt Böllern ist der erste Schritt in die richtige Richtung. Große Handelsketten etwa in Deutschland rechnen mit wesentlich geringerem Umsatz bei pyrotechnischen Artikeln. Ein Manager des Hauses Karstadt in Köln betonte in einem Interview, dass weniger Umsatz in diesem Bereich mehr als verständlich seien." Es wäre wünschenswert, würden sich die heimischen Vertreiber und Verkäufer von Feuerwerkskörper zusammenschließen und je nach Preis der gekauften Ware zwischen 10 Cent und 50 Cent pro Verkauf spenden, ist Leitgeb von einem Synergieeffekt überzeugt. "Wenn jemand schon nicht auf die Knallerei zum Jahreswechsel verzichten will, so kommt zumindest ein Bruchteil des Verkaufswertes den Opfern zu Gute."

Aber auch die Politik in Form der staatlichen bzw. staatsnahen Betriebe sei gefordert. "Zigaretten sind der meistverkaufte Artikel in Österreich. Täglich wandern unzählige Päckchen über den Verkaufstisch. Was spricht dagegen, wenn von jeder verkauften Packung 10 bis 50 Cent nicht in den Säckel des Finanzministers wandern, sondern als Spende nach Südasien sinnvoll verwendet werden." Ähnliches kann sich der Leondinger Konsumentenschützer auch bei den österreichischen Lotterien pro abgegeben Wettschein vorstellen.

Unternehmen, aber auch Politiker, können Spenden von der Steuer absetzen. Die aktuelle Naturkatastrophe zeigt deutlich, dass es endlich möglich sein muss, dass auch Privatpersonen Spenden beim Finanzamt geltend machen können. "Eine umgehende Korrektur wäre wünschenswert", so der Mystery-Tester.

"Diese Vorschläge sind Denkanstöße, zur Umsetzung sind der Handel, aber vor allem die Politik am Zug", so Leitgeb abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Der Mystery-Tester
Werner Leitgeb
Tel.: 0699/17335831
Mail: werner.leitgeb@mystery-guest.co.at
www.mystery-guest.co.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0004