Flutkatastrophe: Städtebund richtet Spendenkonto ein

Österreichs Städte sind solidarisch - Spendenerlöse kommen kommunalen Zwecken vor Ort zu Gute

Wien (OTS) - Der Österreichische Städtebund hat aufgrund der unfassbaren Flutkatastrophe in Südostasien heute, Donnerstag, im Rahmen eines Rundschreibens an seine 250 Mitgliedergemeinden zu Spenden aufgerufen und ein eigenes Spendenkonto eingerichtet. Die Spendenerlöse sollen konkret für kommunale Zwecke bzw. Infrastruktur (Wasserversorgungsanlagen, Schulen, Unterkünfte für Kinder etc.) in der betroffenen Region verwendet werden. Spenden können natürlich auch von Privatpersonen zur Verfügung gestellt werden.

o Spenden-Konto des Österreichischen Städtebundes: Kennwort: Österreichischer Städtebund - Flutkatastrophe Bank Austria Creditanstalt BLZ 12.000 Kto.-Nr. 503 88 21 61 06

Der Österreichische Städtebund hat schon bei mehreren Gelegenheiten auf internationaler Ebene Hilfsmaßnahmen organisiert bzw. unterstützt, etwa 1988/89 im Zuge des Wiederaufbaus nach der Erdbebenkatastrophe in Armenien oder 1999 im Rahmen der Kosovo-Hilfe von Nachbar in Not. (Schluss) wh

Rückfragen & Kontakt:

Rückfragehinweis:
Wolfgang Hassler
Österreichischer Städtebund
Tel.: 01-4000-89990
mailto: w.hassler@stb.or.at
http://www.staedtebund.at/

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0011