Austrian Sonderflug von Phuket holte mit Zwischenlandung auch Verletzte aus Surat Thani ab

"Austrian Luftbrücke" spontan während des Sonderfluges ausgedehnt

Wien (OTS) - Der gestern um 17.00 Uhr aus Wien abgeflogene 3. Evakuierungsflug der Austrian Luftbrücke landete in Surat Thani an der thailändischen Ostküste zwischen, um weitere fünf Verletzte retour zu transportieren. Dieser mit Stretchern (Tragbahren), Vakuummatratzen und weiteren medizinischen Ausrüstungen ausgestatte Sonderflug, wurde während des Fluges nach Bekanntwerden dass in Surat Thani ebenfalls Verletzte dringend auf die Heimreise warten, spontan umgeroutet.

Auf dem Sonderflug, der sich derzeit vorort in Phuket befindet, wurden bislang 43 leicht und schwerer Verletzte an Bord gebracht. Der Abflug in Phuket hat sich durch die spontane Zwischenlandung verzögert, über die genaue Ankunftszeit in Wien werden Austrian Airlines noch informieren.

Bereits auf dem ersten Hilfsflug aus Phuket am 28.12. führte die Austrian Besatzung aufgrund eines medizinischen Notfalls eine Zwischenlandung in Istanbul durch, um weiteren Beatmungssauerstoff für eine Schwerverletzte aufzunehmen.

Rückfragen & Kontakt:

AUSTRIAN AIRLINES GROUP
Unternehmens- und Marktkommunikation
Tel.: 05 1766 - 1231

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AAG0001