Flutkatastrophe in Süd-Ostasien - Diakonie bittet dringend um Spenden

Wien (OTS) - Durch das starke Erdbeben im Indischen Ozean am Sonntag, wurde eine katastrophale Flutwelle ausgelöst, die Tausende Menschenleben forderte. Das Ausmaß der Katastrophe ist derzeit noch nicht abzuschätzen, weitere Nachbeben und Überschwemmungen werden befürchtet. Von der Flutwelle betroffen sind Thailand, Indonesien, Sri Lanka, Indien und das Urlaubssparadies Malediven.

Als Soforthilfe für die Flutopfer hat die Diakonie Auslandshilfe 10.000 Euro zur Verfügung gestellt. Um für weitere rasche und lebensnotwenidge Hilfe Vorort zu sorgen, ruft die Diakonie Auslandshilfe dringend um Spenden auf. Michael Chalupka: "Im Vordergrund steht jetzt die rasche Hilfe, die wir durch die gute Kooperation mit unseren Partnerorganisationen im Krisengebiet gewährleisten können. Dazu brauchen wir dringend die Hilfe der Österreicher und Österreicherinnen."

SPENDENKONTO PSK: 23.13.300. (BLZ 60.000) Kennwort: Flutkatastrophe

ACT - Internationale Hilfe

Die Diakonie arbeitet weltweit mit zirka 180 zumeist kirchlichen Partnerorganisationen über die Dachorganisation "Action by Churches Together" (ACT) zusammen, um gemeinsam die Notversorgung sicherzustellen. ACT hilft überkonfessionell, unparteiisch, überethnisch.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Dagmar Lassmann
Diakonie Auslands- und Katastrophenhilfe
Mobil: 0664 827 33 49

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0002