Neugebauer: Prokop weiß Anliegen der Bürger und ihrer Mitarbeiter ernst zu nehmen

ÖAAB begrüßt Angelobung der neuen Innenministerin mit großer Freude

Wien, 22. Dezember 2004 (ÖVP-PK) Der ÖAAB begrüße die Entscheidung, Liese Prokop heute, Mittwoch, zur Innenministerin anzugeloben, mit großer Freude, sagte ÖAAB-Bundesobmann Abg.z.NR Fritz Neugebauer. "Schon ihre erste Präsentation in der heutigen Sondersitzung des Nationalrates hat gezeigt, dass Liese Prokop als eine Politikerin mit großer Erfahrung, hoher Sensibilität und dem entsprechenden Fingerspitzengefühl für die sensiblen Aufgaben im Innenressort bestens geeignet ist", so Neugebauer. ****

Prokop habe bei ihrer ersten Vorstellung im Parlament bereits
die wichtigsten Themen in ihrem neuen Ressort angesprochen. "Dabei hat die Innenministerin auch darauf hingewiesen, dass es zwar positiv ist, wenn die Kriminalstatistik rückläufig ist, dass es aber darum geht, der Bevölkerung ein subjektives Sicherheitsgefühl zu geben", zeigte sich Neugebauer erfreut über die heutigen Aussagen Prokops.

"Liese Prokop hat aber vor allem klargestellt, dass sie eine Politikerin ist, die auf die Bedürfnisse der ihr zugeordneten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Exekutivbereich die richtigen Antworten gibt", führte der ÖAAB-Bundesobmann aus. Insbesondere beim großen Werk der Zusammenführung der Wachkörper Polizei, Gendarmerie und Zollwache sei es von großer Bedeutung, "eine Ministerin zu haben, die den Sorgen und Anliegen ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch entsprechend zu begegnen weiß", schloss Neugebauer.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0007