Großruck: ÖVP schließt Eingriffe in bestehende Mietverträge aus

SPÖ verbreitet Schauermärchen und verunsichert die Bevölkerung

Wien, 22. Dezember 2004 (ÖVP-PK) "Die jüngsten Aussagen von Christoph Matznetter und Doris Bures betreffend die Geschäftsraummieten sind völlig aus der Luft gegriffen", sagte ÖVP-Wohnbausprecher Abg.z.NR Wolfgang Großruck heute, Mittwoch. "Jene, die einen bestehenden Mietvertrag haben, können davon ausgehen, dass diese Mietverträge nicht angetastet werden." Dies sei innerhalb der ÖVP nie zur Diskussion gestanden, sondern lediglich ein weiteres Schauermärchen der SPÖ, um die Bevölkerung zu verunsichern, stellte der ÖVP-Wohnbausprecher fest. "Herr Matznetter sollte als Wirtschaftstreuhänder etwas verantwortungsvoller mit den Fakten umgehen und nicht einfach etwas in den Raum stellen, was nie zur Diskussion stand. Er und Frau
Bures verunsichern damit bewusst die Menschen und machen ihnen unnötige Angst", sagte Großruck abschließend. ****

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0005