Air Berlin & NIKI: Milliardenauftrag für Triebwerke

Berlin (ots) - Nachdem sich die Fluggesellschaften Air Berlin und NIKI bereits im November für den Kauf von 110 Airbus-Flugzeugen (70 Festbestellungen und 40 Optionen) entschieden hatten, fiel nun auch die Entscheidung für die dazugehörigen Triebwerke. Am Mittwoch unterzeichneten die Firmenchefs Joachim Hunold und Niki Lauda sowie CFM-Vorstandsmitglied Claude Poulain in Wien den Vertrag über die Lieferung der Motoren. Der französische Triebwerkshersteller CFM bekam den 1,5 Milliarden Dollar schweren Auftrag vor allem deshalb, weil das bestellte CFM-56-Triebwerk weitgehend baugleich ist mit dem bisher von Air Berlin für seine Boeing-Flotte eingesetzten Triebwerk 737-NG. Ersatzteile können für beide Flugzeugtypen verwendet werden und - wichtiger noch - die Techniker müssen nicht umgeschult werden. Das jetzt bestellte CFM-Triebwerk wird allerdings vier Prozent weniger Treibstoff verbrauchen als das NG-Modell.

Rückfragen & Kontakt:

Peter Hauptvogel
Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Air Berlin
Tel. + 49 30 3434 1500
Fax. + 49 30 3434 1509
Mail: abpresse@airberlin.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0006