Bartenstein: Erhalt des Erzberges sichert Arbeitsplätze einer ganzen Region

Minister begrüßt Erzberg-Privatstiftung - Wichtiger wirtschaftlicher Faktor für die Steiermark

Wien (BMWA/OTS) - "Die Unterzeichnung des Vertrages zur Erzberg-Privatstiftung ist ein wichtiges Signal für die Zukunft der gesamten Region. Der Erhalt des wichtigen Wirtschaftsfaktors Erzberg für die Steiermark sichert Arbeitsplätze und damit die Existenz von vielen Menschen und deren Familien, die direkt oder indirekt vom Erzberg leben", begrüßt der für Bergbau ressortzuständige Bundesminister Dr. Martin Bartenstein heute, Mittwoch, die Errichtung der Stiftung durch die ÖIAG und der Voestalpine AG. ****

Mit der im Jahr 2001 erfolgten Verlängerung der Erzlieferverträge an die voestalpine Standorte Linz und Donawitz bis 2007 mit der Option der Verlängerung bis 2012 sei bereits der erste wichtige Schritt für die Region gelungen. Der Vertrag sieht eine jährliche Lieferung von rund zwei Millionen Tonnen Eisenerz vor. "Mit der jetzt gefundenen Stiftungslösung für die Weiterführung des Tagbaus werden die langfristige Nutzbarkeit des Erzbergs und damit die Arbeitsplätze abermals abgesichert",sagte der Minister.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit
Ministerbüro: Dr. Ingrid Nemec, Tel: (++43-1) 71100-5108
Referat Presse: Dr. Harald Hoyer, Tel: (++43-1) 71100-2058
presseabteilung@bmwa.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWA0004