Weninger: Prokop an ihren zukünftigen Taten messen

Bisher engagierte Sozialpolitik wird in Bundesregierung nicht zu halten sein

St. Pölten (SPI) - "Wir werden Innenministerin Prokop daran messen, wie viele Gendarmen und Polizisten zukünftig zur Verfügung stehen, ob sie die steigende Kriminalität eindämmen kann, die Aufklärungsrate erhöht und wie sie die Asylproblematik, vor allem in und um Traiskirchen, in den Griff bekommt", fasst der Klubobmann der SPNÖ, LAbg. Hannes Weninger seine Erwartungen in die neue Ressortchefin zusammen. Ob sie ihr Image als engagierte Sozialpolitikerin im Kabinett Schüssel verteidigen kann, bezweifelt Weninger. "Das Verwirrspiel der ÖVP-NÖ sich bei jeder Gelegenheit von der schwarz-blauen Bundesregierung zu distanzieren, kann als Minister nicht mitgespielt werden. Liese Prokop wird jeden Dienstag im Ministerrat die Grauslichkeiten der schwarz-blauen Bundesregierung mitbeschließen müssen", so Weninger abschließend.****
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Landtagsklub der SPÖ NÖ
Mag. Andreas Fiala
Tel: 02742/9005 DW 12794
Handy: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0002