Pressefreiheit - Goldene Feder 2005 für sudanesischen Journalisten Mahjoub Mohamed Salih

Wien (OTS) - Mahjoub Mohamed Salih, Mitbegründer, Herausgeber und Chefredakteur der sudanesischen Tageszeitung Al-Ayam, sie ist die älteste unabhängige Zeitung des Landes, wird vom Weltverband der Zeitungen (WAN) mit der "Goldenen Feder der Freiheit 2005" ausgezeichnet. Die offizielle Verleihung erfolgt beim Gipfeltreffen der Weltpresse am 30. Mai 2005 in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul.

Salih, 76, kämpft seit einem halben Jahrhundert für die Meinungs-und Pressefreiheit im Sudan. Er begann 1949 seine journalistische Karriere beim Sudan Star und gründete 1958 gemeinsam mit zwei anderen Kollegen die Tageszeitung Al-Ayam. Sie wurde in den Sechzigerjahren zweimal von der Militärregierung geschlossen, 1970 verstaatlicht und erst 1986 wieder an die Eigentümer zurückgegeben. Die wieder gewonnene Freiheit währte aber nur kurz: 1989 wurde Al-Ayam neuerlich von der Regierung geschlossen - und das für zehn Jahre. Im Jahr 2000 startete die Tageszeitung erneut, der Zeitung und ihrer Redaktion wurde jedoch mit Zensur, Gefängnisstrafen, Beschlagnahmen und zweitweiligen Schließungen hart zugesetzt; die bisher letzte Schließung erfolgte im November 2003 für drei Monate.

Mahjoub Mohamed Salih selbst wurde wegen seiner journalistischen Tätigkeit mehrfach von den Sicherheitskräften verhört, verhaftet und eingesperrt. Die Zeitung hat immer sehr konsequent und kritisch über die Lage der Menschenrechte im Sudan berichtet. Einschränkung der Pressefreiheit sowie die Einschüchterung der Opposition gehören im Sudan zum politischen Alltag des Landes.

Salih ist als "Stimme für Frieden und Menschenrechte" eine unumstrittene nationale Symbolfigur im Sudan, die im ganzen Land und von allen Generationen anerkannt wird. Er ist außerdem Gründungsmiglied der Vereinigung Arabischer Journalisten und der Journalisten Union Afrikas.

Rückfragen & Kontakt:

Verband Österreichischer Zeitungen
Hannes Schopf
Tel.: 01 / 533 79 79-419

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VOZ0001