Scheuch: Keine PKW-Maut unter freiheitlicher Regierungsbeteiligung

SPÖ soll nicht Kaffeesud lesen, sondern sich endlich inhaltlicher Arbeit widmen

Wien, 2004-12-21 (FPD) - Eine weitere Belastung der österreichischen Autofahrer komme nicht in Frage. Die FPÖ werde sicherlich keine kilometerabhängige PKW-Maut befürworten! "Ich empfehle der SPÖ, sich keine Themen aus den Fingern zu saugen, sondern sich der politischen Auseinandersetzung auf einer offenen und ehrlichen Basis zu stellen", kritisierte Scheuch den oberösterreichischen SPÖ-Verkehrsreferenten Haider. ****

Der Versuch, durch den Blick in die Sterne billiges politisches Kleingeld zu machen, sei weder konstruktiv noch innovativ. Zu oft schon habe die SPÖ diesen Weg beschritten. "Die Freiheitlichen sind für diese Art von Politik nicht zu haben. Das schreibe ich Erich Haider ins Stammbuch!" so Scheuch weiter.

"Für die FPÖ ist eine PKW-Maut nach wie vor kein Thema!", schloss der freiheitliche Generalsekretär kurz und bündig!

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Generalsekretariat
Mag. Carl Ferrari-Brunnenfeld
Tel.: (01) 5123535-0

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFP0002