ÖVP-Landstraße: Gemeinderatsbeschluss ist Erfolg für die Einkaufsstraße Landstraße

~ Utl.: Kéri: ÖVP setzt Beschränkung der Einkaufsflächen beim Projekt Bahnhof Wien-Mitte: durch. ~

Wien (OTS) - Wien (VP-Klub) Die ÖVP-Landstraße sieht sich durch den jüngsten Gemeinderatsbeschluss zum Bahnhof Wien Mitte in ihrer Forderung nach einer maßvollen Gestaltung bestätigt. Während noch Anfang Dezember SPÖ und Grüne auf Bezirksebene eine flexible Widmungshandhabung und massive Ausweitung der Einkaufsflächen beschlossen hatten, wurde letzte Woche auf Initiative des Wiener ÖVP-Gemeinderatsklubs eine notwendige Korrektur vollzogen. Ein diesbezüglicher Antrag wurde vom Wiener ÖVP-Klubobmann Matthias Tschirf gemeinsam mit ÖVP LAbg. Fritz Aichinger im Gemeinderat eingebracht und mit den Stimmen aller Parteien angenommen. Der Landstrasser ÖVP-Klubobmann, Andreas Kéri und seine Fraktion hatten schon im Oktober eine Beschränkung der Einkaufsflächen und eine Umsetzung des Projektes Henke und Schreieck in seiner ursprünglichen Form auf Bezirksebene gefordert.

Nun sollen die Einkaufsflächen auf 20.000 m2 beschränkt und durch zusätzliche Freizeit- und Unterhaltungsangebote ergänzt werden. Kéri dazu: "Wir freuen uns, dass SPÖ und Grüne ihren Widerstand gegen eine maßvolle Gestaltung aufgegeben haben. Mit den Forderungen der ÖVP ist das Projekt Wien Mitte eine Chance für die Belebung der gewachsenen Nahversorgung auf der Landstraße und eine wichtige Ergänzung des Freizeitangebots für die Bevölkerung."

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse@oevp.wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001