Kukacka kündigt Road-Pricing für PKW ab 2008 an

Linz (OTS) - Ein teurer Freund der Autofahrer scheint Verkehrsstaatssekretär Helmut Kukacka zu sein. Wie jetzt bekannt wurde, verkündete Kuckacka bei einer Veranstaltung der Wirtschaftskammer - Sektion Transport-Verkehr - an, dass Finanzierungserfordernisse für hochrangige Straßenprojekte es erforderlich machen, dass neben dem LKW-Road-Pricing auch ein PKW-Road-Pricing ab dem Jahr 2008 in Österreich ein-ge-führt wird.

Interessant wird diese Aussage des Staatssekretärs auch in Bezug zu seiner gestrigen APA-OT-Meldung, wo er sich augenscheinlich an seine eigenen Aussagen vor den Vertretern der Wirtschafskammer nicht mehr erinnern kann:
Zitat APA-OTS: "Als eher einfältigen Versuch durch unrichtige Unterstellungen politisches Kleingeld zu sammeln bezeichnete Verkehrsstaatssekretär Mag. Helmut Kukacka die Behauptung von Landeshauptmann-Stellvertreter Erich Haider, die ÖVP plane die Einführung einer PKW-Maut nach den Wahlen 2006. Diese Behauptung sei schlichtweg falsch und außerdem habe die Realisierung und Finanzierung des Linzer Westringes und der A26 damit absolut nichts zu tun. Die Grundsatzentscheidung für den Bau des Linzer Westringes und der zugesagte Baubeginn für die 4. Linzer Donaubrücke gelte selbstverständlich auf Basis der derzeitigen Rechtslage und der derzeitigen Finanzierungssituation der ASFINAG. Schließlich sei die A26 bereits jetzt auch Teil des österreichischen Bundesstraßengesetzes und des geltenden österreichischen Generalverkehrsplans." Zitat Ende.

Verkehrsreferent LH-Stv. Erich Haider wird sich mit allen Kräften gegen eine Einführung der PKW-Maut stellen, denn die Autofahrer werden ohnehin schon genug zur Kasse gebeten. "Der Herr Staatssekretär sollte mehr darauf schauen, dass die oö. Straßen- und Schienenprojekte zügig vorankommen und unser Bundesland den für ein Industrie- und Wirtschaftsland zustehenden Infrastrukturausbau erhält und nicht permanent neue Ideen spinnen, wie man die österreichischen Autofahrer noch mehr zur Kasse bitten kann", meint LH-Stv. Erich Haider.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Oberösterreich
Medienservice
Gerald Höchtler
Tel.: (0732) 772611-22
gerald.hoechtler@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS40001