"Neues Volksblatt" Kommentar: "Gelassenheit" (Von Werner Rohrhofer)

Ausgabe vom 21. Dezember 2004

Linz (OTS) - =

Wenn ich Politiker wäre und einen persönlichen
Weihnachtswunsch frei hätte - was würde ich mir wünschen?
Erfolg? Sicher, Erfolg ist nichts Unanständiges, in vielen Fällen ist Erfolg ein Zeichen von Tüchtigkeit. Aber Erfolg ist rasch vergänglich.
Macht? Ist ebenfalls nichts Negatives, sofern sie dazu dient, Maßnahmen zum Wohl der Bürgerinnen und Bürger durchzusetzen. Aber auch Macht hat ein oft kurzes Ablaufdatum.
Hohe Sympathiewerte? Auch recht, weil Politiker, die ihre Aufgabe gut erledigen, beliebt sind. Doch Sympathie kann ebenfalls rasch umschlagen. Was also bleibt als Wunsch ans Christkind, wenn ich Politiker wäre? Mir fällt nur eines ein: Gelassenheit! Gelassenheit als Gegengewicht zur öffentlichen Aufgeregtheit in vielen Bereichen. Gelassenheit als Voraussetzung dafür, sachlich verhandeln zu können. Gelassenheit, um dem politischen Gegner ohne Emotionen zuzuhören und gemeinsame Lösungen zu suchen. Gelassenheit, um in schwierigen Situationen mit kühlem Kopf zu agieren. Gelassenheit aber auch, um Kritik auszuhalten.

Rückfragen & Kontakt:

Neues Volksblatt
Chefredaktion
Tel. 0732/7606 DW 782
volksblatt@volksblatt.at
http://www.volksblatt.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVB0001