Nowohradsky: 1,77 Millionen Euro für Jugendliche in Notsituationen im Jahr 2004

Land Niederösterreich unterstützt Jugendwohlfahrtseinrichtungen

St. Pölten (NÖI) - Niederösterreich hat bereits zahlreiche Maßnahmen zur Unterstützung Jugendlicher in Notsituationen ergriffen. Für die Sozialen Dienste der freien Jugendwohlfahrt wurden im Jahr 2004 rund 1,77 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Damit werden die Aktivitäten und Projekte von insgesamt 14 Einrichtungen unterstützt, berichtet der Sozialsprecher der VP Niederösterreich, Landtagsabgeordneter Herbert Nowohradsky.

Jugendliche und Kinder, die in schwierigen Familienverhältnissen oder überhaupt ohne Familie aufwachsen, haben es oft schwer, in ein geregeltes Leben mit Zukunftsperspektiven zu finden. Hier ist jedes Hilfsangebot von elementarer Bedeutung. Die Förderungen kommen insgesamt 14 Jugendwohlfahrtseinrichtungen zu Gute, darunter das "NÖ Hilfswerk", das "Service Mensch", das Kinderschutzzentrum "Kidsnest", "Die Möwe", der Verein "Jugend und Lebenswelt" und der Verein "Jugend und Arbeit". Wir sehen diese Finanzmittel als wichtige Investition in die Zukunft der Hilfesuchenden, sagt Nowohradsky.

Die sozialen Dienste der freien Jugendwohlfahrt leisten wertvolle Arbeit und sind eine wichtige Stütze des dichten sozialen Netzes in Niederösterreich. Denn wir in Niederösterreich werden auch in Zukunft alles dafür tun, dass es allen möglich ist, das Leben erfolgreich zu meistern. Gerade im Sinne unserer Kinder und Jugendlichen, betont Nowohradsky.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0003