Lebenslauf der neuen Innenministerin Liese Prokop

Liese Prokop vom ÖVP-Bundesparteivorstand einstimmig zur Innenministerin vorgeschlagen

Wien, 17. Dezember 2004 (ÖVP-PD) Mit Liese Prokop tritt die langjährige niederösterreichische Landesrätin und Landeshauptmann-Stellvertreterin die Nachfolge von Dr. Ernst Strasser im Innenministerium an. ****

Geboren am 27. März 1941

Familienstand: verheiratet, drei Kinder

Politische Laufbahn:
ab 1969: Abgeordnete zum Niederösterreichischen Landtag

seit 1981: Mitglied der Niederösterreichischen Landesregierung

seit 1992: erste Landeshauptmann-Stellvertreterin

Zuständigkeiten in folgenden Bereichen:

Sport, Soziales, Arbeitsmarkt- und Arbeitnehmerförderung, Hilfe für Behinderte, Wohnbauförderung, Jugendwohlfahrt, Landespensionisten-und Pflegeheime, Zeitgenössische Kunst

Weitere wichtige Funktionen:
Präsidentin der Sport UNION Österreich

Präsidentin des Ringes und des Verbandes der Österreichischen Bildungswerke

Versammlung der Regionen Europas - 1. Vizepräsidentin (1999 - 2000) und Vorsitzende der Kommission D "Kultur, Erziehung und Bildung, Jugend, Medien und Sport" (1996 - 2000) und Präsidentin seit Dezember 2000.

Sportliche Karriere:
50-fache österreichische Leichtathletik-Staatsmeisterin in den Disziplinen Fünfkampf, Weitsprung, Hochsprung, Hürden, Staffel, Kugelstoßen

1967: Studenten-Weltmeisterin in Tokio

1968: Silbermedaille beim Fünfkampf bei den Olympischen Spielen in Mexiko

1969: Weltrekord im Fünfkampf in der Südstadt

1969: Fünfkampf-Europameisterin in Athen

Motto: Wer den Kern essen will, muss die Nuss knacken!

HINWEIS: Druckfähige Fotos stehen unter www.oevp.at/fotodienst zur honorarfreien Verwendung zur Verfügung.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0004