SPÖ-Valentin lobt Konsens-Stimmung beim Flächenwidmungs-Beschluss zum Projekt Wien-Mitte

Wien (SPW-K) - Als "Meilenstein" hat SPÖ-Gemeinderat Erich
Valentin im Rahmen der heutigen Gemeinderatssitzung die Flächenwidmung beim Bahnhof Wien-Mitte bezeichnet. Die Widmung berücksichtige und unterstreiche das Zusammenspiel mit den umliegenden Geschäftsstraßen. Vor allem werde das Projekt Wien-Mitte Portal zur Landtstraßer Hauptstraße, sagt Valentin.

Der SPÖ-Abgeordnete hofft, dass in Zukunft bei wichtigen Projekten eine ähnliche Konsensstimmung herrschen wird, wie sie jetzt bei Wien-Mitte geherrscht hat. Valentin unterstützt die Forderung von VP-Klubchef Tschirf, den Einkaufsbereich im Hinblick auf die Landstraßer Hauptstraße abzustimmen: "Die Flächenwidmung alleine hätte zwar auch ausgereicht. Mit unserer Zustimmung zu diesem Antrag sollen unsere Intentionen aber noch einmal klar herausgestrichen werden".

Im Zusammenspiel mit der Verbauung der "Panalpina-Gründe" bei der Marxerbrücke und der abgeschlossenen Renovierung des Hotel Hilton entsteht mit dem Projekt Wien-Mitte ein attraktiver Stadtteil. Im Hinblick auf die steigenden Fahrgastzahlen am Umsteigeknoten Wien-Mitte entspricht diese Widmung den Anforderungen der nächsten Jahrzehnte. Durch eine Mischung von Büro- und Einkaufsflächen wird einer Abwanderung der Kaufkraft entgegen gewirkt. In einem von GR Valentin und GenossInnen eingebrachten Abänderungsantrag wurde bei der Anordnung von Büros und Geschäften mehr Flexibilität eingeräumt. Der Abänderungsantrag als auch die Flächenwidmung wurde einstimmig angenommen. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Thomas Kluger

Tel.: (01) 4000-81 941
Fax: (01) 534 47 27-8194
Mobil: 0664/826 84 27
thomas.kluger@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10009