Gehrer: Würdigungspreise als Anerkennung für herausragende Leistungen

Überreichung der Würdigungspreise an beste Absolventinnen und Absolventen der wissenschaftlichen Universitäten aus dem vergangenen Studienjahr 2003/04

Wien (OTS) - Auch heuer wurden die besten Absolventinnen und Absolventen der wissenschaftlichen Universitäten aus dem vergangenen Studienjahr mit einem Würdigungspreis ausgezeichnet. "Die Würdigungspreise sind eine Anerkennung für herausragende Leistungen und wer etwas Besonderes leistet, dem soll auch öffentliche Wertschätzung entgegengebracht werden", so Wissenschaftsministerin Elisabeth Gehrer anlässlich der Überreichung der Preise. Unter den Preisträgern sind die von den Universitäten vorgeschlagenen besten Absolventinnen und Absolventen der Diplomstudien (insgesamt 40). Darüber hinaus werden alle 26 sub auspiciis praesidentis Promoventen ausgezeichnet, die ab der Oberstufe jede Schulstufe mit Vorzug abgeschlossen und an der Universität jede Prüfung mit der bestmöglichen Beurteilung abgelegt haben. Dadurch ergeben sich heuer insgesamt 66 Preisträgerinnen und Preisträger, das ist mehr als je zuvor.

Die Würdigungspreise sind Wertschätzung und Anerkennung für erbrachte, hervorragende Leistungen während des Studiums. "Die heute ausgezeichneten Preisträgerinnen und Preisträger sind junge Menschen, die an ihre eigene Fähigkeiten geglaubt haben. Sie haben es geschafft, überdurchschnittliche Leistungen zu erbringen. Neben Mut haben sie bewiesen, dass sie über Fleiß und Durchhaltevermögen verfügen. Darauf können sie stolz sein", so die Ministerin.

Der Würdigungspreis wurde im Jahr 1990 vom damaligen Wissenschaftsminister Dr. Erhard Busek ins Leben gerufen und wird im Jahr 2004 bereits zum 15. Mal vergeben. Der Preis ist mit 2.000 Euro dotiert. Aus den in der Vergangenheit ausgezeichneten Preisträgern sind bereits Universitätsprofessorinnen und -professoren wie auch international erfolgreiche Wissenschafterinnen und Wissenschafter hervorgegangen.

nnn
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur
Pressebüro
Tel.: (++43-1) 53 120-5002

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BWK0001