WIFO-Leitung: Berufungskommission beschließt einstimmig short-list mit fünf Kandidaten

Leitl: Offene und transparente Form bei Bestellung des neuen WIFO-Chefs - Hearing der fünf Kandidaten am 26. Jänner 2005

Wien (PWK937) - Die Berufungskommission des WIFO beschloss heute, Freitag, einstimmig die short-list jener Kandidaten, die sich am 26. Jänner 2005 in einer Schlussrunde einem hearing in Bezug auf die künftige Leitung des Wirtschaftsforschungsinstitutes stellen werden. Aus insgesamt 19 Bewerbungen um die Nachfolge von WIFO-Chef Helmut Kramer wurden nun von allen Hauptträgern des WIFO einvernehmlich fünf Kandidaten für die Schlussrunde des Auswahlverfahrens ausgewählt und zu einer persönlichen Vorstellung am 26.1.2005 eingeladen.

Die Kandidaten in alphabetischer Reihenfolge:
- Univ.Prof. Dr. Karl Aiginger (stv. Leiter des WIFO und Universität Linz)
- Univ.Prof. Dr. Wilhelm Kohler (Universität Tübingern)
- Dr. Peter Mooslechner (Leiter der volkswirtschaftlichen Abteilung der Oesterreichischen Nationalbank)
- Univ.Prof. Dr. Klaus Neusser (Universität Bern)
- Univ.Doz. Dr. Andreas Wörgötter (OECD Economics Department, Paris)

WIFO-Präsident Christoph Leitl: "Mit der einhelligen Entscheidung der Berufungskommission ist die erste Station auf dem Weg zu einer Besetzung der neuen WIFO-Leitung in offener und transparenter Form erfolgt. Dies ist umso wichtiger, weil diese Funktion für die Wirtschafts- und Gesellschaftspolitik in Österreich von eminent wichtiger Bedeutung ist." (RH)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
WIFO
Prof. Helmut Kramer
Tel.: 01/7982601/210
http://wko.at/Presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0003