Wiener Gemeinderat (3)

Ergänzungswahl

Wien (OTS) - In Ergänzungswahlen wurden Dr. Wolfgang Aigner (ÖVP) und Gerold Saßmann (FPÖ) als neue Gemeinderäte gewählt und angelobt. Sie folgen GR DDr. Bernhard Görg (ÖVP) und GR Johann Römer (FPÖ), die ihre Mandate zurückgelegt haben. Als dritter Vorsitzender des Gemeinderates wurde Dr. Herbert Madejski (FPÖ) gewählt. Er folgt GR Mag. Heidemarie Unterreiner (FPÖ).

Bahnhof Wien Europa Mitte

Bei dem Zentralbahnhof handle es sich um eines der größten Stadtentwicklungsgebiete Wiens, erklärte GR Mag. Christoph Chorherr (Grüne). Der ursprünglich vorgelegte Masterplan habe einige relevante Mängel aufgewiesen, die erst in einem gemeinsamen Beschluss- und Resolutionsantrag aller Parteien behoben worden seien, sodass auch die Grünen dem Masterplan zustimmen könnten. Chorherr übte wesentliche Kritik am Wettbewerb. In der wichtigen Frage der Nutzflächen sei der Gemeinderat einem Diktat der ÖBB ausgesetzt gewesen. Als Gründe für die Zustimmung der Grünen führte Chorherr an:
Die Reduzierung der Fläche für das Einkaufszentrum von 50.000 auf 20.000 Quadratmeter, die Ausgestaltung des Südtirolerplatzes und des Wiedner Gürtels, die Festlegung des Wohnanteils mit 25 Prozent und die Einplanung belebter Erdgeschosszonen. Jetzt wäre es noch wichtig, ein Gesamtprojektmanagement zur Qualitätssicherung einzusetzen.

Auch GR Mag. Alexander Neuhuber (ÖVP) betonte die außergewöhnliche Dimension des Projektes. Es sei dies eines der größten innerstädtischen Entwicklungsgebiete in unmittelbarer Nachbarschaft zur Innenstadt und zum Belvedere. Die ÖVP sei noch im Stadtsenat gegen den Masterplan aufgetreten. Die Abänderungen ermöglichten es jetzt auch der ÖVP, zuzustimmen. Die schnelle Entwicklung sei ein Anliegen aller Parteien, der Zeitdruck wäre bei frühzeitiger Planung nicht notwendig gewesen. Es fehle auch noch die Einbindung aller Bezirke. Zu kritisieren sei die generelle Tendenz, dass Grundstücksentwickler der Stadt Planungsvorschriften diktieren. Es wäre auch an der Zeit, dass die Stadtplanung überlege, wo in der Stadt in welcher Größe Einkaufszentren benötigt werden. (Forts.) end/vo

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Diensthabender Redakteur
Tel.: 4000/81 081

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0018