Kärnten: Ausbau der Gailtal-Klinik fix

LHStv. Ambrozy: Baubeginn Frühjahr 2005 - Ausbau auf insgesamt 150 Betten

Klagenfurt (LPD) - Der Ausbau der Gailtal-Klinik in Hermagor zur REHAB (Rehabilitation) Süd ist endgültig gesichert. Wie Kärntens Gesundheitsreferent LHStv. Peter Ambrozy heute, Freitag, bekannt gab, hat der Aufsichtsrat der Landeskrankenanstalten-Betriebsgesellschaft (KABEG) am Vormittag einstimmig grünes Licht für den Ausbau um 60 Betten gegeben. Darüber hinaus wurden zusätzlich 30 Betten für die psychiatrische Rehabilitation und die Einrichtung einer Unfallambulanz beschlossen.

Die Erweiterung des Bettenangebotes in Hermagor auf insgesamt 150 wird laut Ambrozy rund 18 Millionen Euro kosten. Zusätzlich ist ei-ne deutliche Erhöhung des Mitarbeiterstandes geplant. Der Baubeginn erfolgt im Frühjahr 2005.

Für den Krankenanstaltenreferenten ist der Bau des REHAB Süd ein enormer wirtschaftlicher Impuls für die Region und ein Meilenstein für die medizinische Versorgung Österreichs. Der Bedarf an Therapieplätzen in der Neurorehabilitation steige ständig. Durch die demografische Entwicklung und damit das steigende durchschnittliche Lebensalter der Bevölkerung samt einer Zunahme der Schlaganfallpatienten werde diese medizinische Sparte immer wichtiger, betonte Ambrozy.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at/index.html

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0003