Um- und Ausbaumaßnahmen im Stift Klosterneuburg

Rund 580.000 Euro Regionalförderung bewilligt

St. Pölten (NLK) - Im Stift Klosterneuburg sollen als Teil eines Masterplans zur Generalsanierung bis zur Sonderausstellung 2008 eine Garage errichtet bzw. Kassa, Shop und Besuchercafé adaptiert werden. Für diese touristischen Attraktivierungsmaßnahmen hat die NÖ Landesregierung kürzlich auf Initiative von Landesrat Ernest Gabmann eine Regionalförderung in der Höhe von 579.675 Euro bewilligt; Förderungsempfänger ist das Stift Klosterneuburg.

Neben diesen tourismuswirksamen Maßnahmen umfasst der Masterplan die Generalsanierung des Stifts, die Errichtung einer Biowärmeanlage, die Adaptierung des Besuchereingangs, die Umgestaltung des Museums, die Erneuerung der Sicherheitsvorkehrungen sowie Renovierung und Umbau des Stiftskellers. Auch eine Besuchergarage für 121 Pkw und 12 Busse soll errichtet werden. Vom gesamten Investitionsvolumen in der Höhe von ca. 22,8 Millionen Euro entfallen 7.729.000 Euro auf die touristischen Attraktivierungsmaßnahmen. Die Umsetzung dieses Bauvorhabens ist bis Ende 2005 vorgesehen.

"Durch diese baulichen Maßnahmen und Verbesserungen in der Angebotsentwicklung, Vermarktung und Organisationsstruktur sollen bis 2009 bis zu 200.000 Besucher pro Jahr erreicht werden. Ein Erreichen dieser Besucherfrequenz wiederum bedeutet eine Einnahmensteigerung von 1,3 Millionen Euro bis 2009", begründet Gabmann die Unterstützung des Landes.

Nähere Informationen beim Stift Klosterneuburg unter 02243/411-0.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12175
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0005