Wehsely: Österreich braucht eine Zuwanderungskommission

Morgen ist der Internationale Tag der MigrantInnen

Wien (OTS) - Anlässlich des morgigen Internationalen Tages der MigrantInnen erklärte Integrationsstadträtin Mag.a Sonja Wehsely Freitag gegenüber der Rathaus-Korrespondenz: "Wien war immer eine Region mit Zuwanderung, Wien ist es aktuell, Wien braucht auch künftig geregelte und kontrollierte Zuwanderung. Alle Studien machen klar, dass sonst die Bevölkerungszahl sinkt und die Bevölkerung überaltert." Um den starken Wirtschaftsstandort und die Lebensqualität der Bevölkerung auf hohem Niveau zu halten, brauche es daher einen strukturierten Dialog auf Bundesebene: "Wir brauchen eine Zuwanderungskommission mit ExpertInnen, SozialpartnerInnen sowie Bund, Ländern und Gemeinden."****

Klare Aussagen traf Wehsely auch zur Schlüsselkräfte-Regelung des Bundes: "Die Schlüsselkräfte-Regelung gilt mit ihrer Mindesteinkommensgrenze in erster Linie für ManagerInnen und Sportprofis! Die Arbeitskräfte, die wir unbedingt brauchen, etwa Pflegepersonal, verdienen für die Schlüsselkräfte-Regelung zu wenig. Wir brauchen hier eine Sonderregelung!"

Gerade vor den Weihnachtsferien müsse auf die Problematik der saisonalen Arbeitskräfte hingewiesen werden: "Außerhalb sämtlicher Quoten kann Wirtschaftsminister Bartenstein beliebig viele SaisonarbeiterInnen bewilligen, die für Lohndumping missbraucht werden", schloss Wehsely. (Schluss) me

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Michael Eipeldauer
Tel.: 4000/81 853
Handy: 0664/826 84 36
eip@gif.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0011