Videolounge in der Kunsthalle

Wien (OTS) - Ein Forum für die seit Jahren an Bedeutung gewinnende Videokunst bietet die Kunsthalle Wien mit der am Donnerstag eröffneten "ursula blickle videolounge". In Zusammenarbeit mit der Ursula Blickle Stiftung und der Universität für angewandte Kunst Wien macht die Videolounge nun zeitgenössische Künstler- und Kunstvideos zugänglich. Das wechselnde Programm wird von einer Auswahlkommission der kooperierenden Institutionen ausgewählt, in Zukunft wird auch ein Archiv der gesammelten Arbeiten eingerichtet.

Das Pilotprojekt "video des monats" präsentiert ein monatlich wechselndes Videoprogramm monographischer Arbeiten und thematischer Videokompilationen. Den Auftakt anlässlich der Eröffnung bildet die Arbeit "Encore II (Radioactive)" von Isaac Julien. Ein "Vermittlungsbereich" der Videolounge bietet Beiträge zur Erläuterung verschiedener Kunstrichtungen und Begriffe rund um Videoart. Einmal im Jahr wird der "ursula blickle videopreis" für die Produktion eines Videos an Studierende der "Angewandten" vergeben.

Die Videolounge ist im Rahmen der Öffnungszeiten der Kunsthalle Wien, täglich außer Mittwoch von 10 bis 19 Uhr, und Donnerstag von 10 bis 22 Uhr zugänglich.

o Weitere Informationen: http://www.kunsthallewien.at/

(Schluss) gab/vo

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Martin Gabriel
Tel.: 4000/81 842
gab@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0004