AVISO: AK Pressekonferenz am 20. Dezember: Süchtig nach Shoppen?

Wien (OTS) - Jugendliche und junge Erwachsene sind extrem kaufsuchtgefährdet. Das ist das erschreckende Ergebnis einer von der AK erstmals in Österreich durchgeführten Studie in Kooperation mit der Universität Stuttgart-Hohenheim. Gerade Vorweihnachts- und Ausverkaufszeit verführen zum zügellosen Einkaufen. Problematisch ist, dass Kaufsucht in den Teufelskreis der Verschuldung führen kann. Die Studienergebnisse und Forderungen präsentieren bei einer Pressekonferenz

Karl Kollmann, stellvertretender Leiter Abteilung Konsumentenpolitik in der AK
Irene Kautsch, Studienautorin

Montag, 20. Dezember 2004, 10.00 Uhr
AK Wien Hauptgebäude, 2. Stock, Zimmer 200
1040, Prinz Eugen-Straße 20-22

Wir würden uns sehr freuen, eine Vertreterin oder einen Vertreter Ihrer Redaktion bei dieser Pressekonferenz begrüßen zu dürfen.

Rückfragen & Kontakt:

Doris Strecker
AK Wien Kommunikation
tel.: (+43-1) 501 65-2677
doris.strecker@akwien.at
http://wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0001