Das finnische Schulsystem - Vorbild und Wirklichkeit?

Podiumsdiskussion an der Universität Wien

Wien (OTS) - Aus aktuellem Anlass veranstaltet das Institut für Finno-Ugristik der Universität Wien zusammen mit der Botschaft von Finnland am Freitag, 17. Dezember 2004, 13.00 Uhr, in der Aula des Universitätscampus eine Podiumsdiskussion über das finnische Schulsystem.

Seit der Veröffentlichung der PISA-Studie werden die VertreterInnen und ExpertInnen der finnischen Kultur in Österreich mit Fragen überhäuft. Wie funktioniert das finnische Schulsystem? Ist alles wirklich so toll und schön? Wie sind die Erfolge des finnischen Systems zu erklären? Mit dem allgemeinen Kulturkontext, mit der nationalen Mentalität, mit der LehrerInnenausbildung? Und schließlich: Was könnte das österreichische System von der finnischen Schule übernehmen? ...und was nicht?

Viele Angehörige des Instituts für Finno-Ugristik der Universität Wien und der Botschaft von Finnland in Wien haben mit beiden Schulsystemen persönliche Erfahrungen gemacht und sind zum Teil ExpertInnen im Bildungsbereich. Bei der Diskussionsveranstaltung am 17. Dezember 2004 kommen einige von ihnen zu Wort. Es sprechen Univ.-Prof. Dr. Johanna Laakso und Gastprofessor Dr. Tapio Hokkanen vom Institut für Finno-Ugristik der Universität Wien. Frau Mag. Marita Hokkanen kennt als Oberschullehrerin und Betreuerin für SchulpraktikantInnen sowohl den Alltag der finnischen Schulen als auch den Lehrplan der finnischen LehrerInnenausbildung. Darüber hinaus werden mehrere Studierende und SchülerInnen, die neben dem österreichischen Schulsystem auch das finnische kennen, an der Diskussion teilnehmen.

Podiumsdiskussion:

Das finnische Schulsystem - Vorbild und Wirklichkeit?

Zeit: Freitag, 17. Dezember 2004, 13.00 - 15.00 Uhr
Ort: Aula des Universitätscampus, Spitalgasse 2-4, 1090 Wien, Hof 1

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Veronika Schallhart
Zentrum für Forschungsförderung, Drittmittel
und Öffentlichkeitsarbeit
Universität Wien
Tel.: (++43-1) 4277 -18182
veronika.schallhart@univie.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | UNI0001